• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

ACC und die Eigenschaften

notorious

Kennt sich aus
Weiß jemand, für was die verschiedenen Modi beim ACC stehen?

Bei mir habe ich unter dem Profil "Individual": Eco, Normal, Sport und Comfort

In der Betriebsanleitung steht dazu nicht sehr viel drin. Nur sowas wie "beschleunigt zügiger" oder "beschleunigt gelassener". Aber da steht z.B. nichts über das Bremsverhalten. Comfort wird z.B. überhaupt nicht erwähnt.

Ich hatte nämlich vor wenigen Tagen ein unschönes Erlebnis: Ich bin durch ein Dorf gefahren, ACC an auf 50 km/h. Etwa 20m fährt vor mir ein Fahrradfahrer quer über die Straße. Im Normalfall wäre ich mit 50km/h weitergefahren, weil der Radfahrer schon längst die Straße passiert hat bevor ich überhaupt auch nur in seiner Nähe war. Aber nicht so mit dem ACC. Der Radfahrer hatte schon längst passiert, da ging das ACC plötzlich massiv in die Eisen. Fast wäre mir noch einer hinten drauf gefahren.

Die Erkennung, wann ein Hindernis da ist bzw. wann es wieder verschwunden ist, ist relativ träge. Auch wenn bei niedriger Geschwindigkeit jemand abbiegt, bremst das ACC runter, aber es braucht so 2-3 Gedenksekunden, bevor es erkennt, dass der Vordermann ja abgebogen ist und man ja mal wieder anfahren könnte. Die Leute hinter mir halten mich wahrscheinlich für einen Fahranfänger, wenn das ACC erst losfährt, sobald der andere auch tatsächlich vollständig abgebogen ist.

In der Hinsicht konnte ich bisher nicht so wirklich einen Unterschied zwischen den ACC-Modi feststellen. Aktuell fahre ich "Komfort", da wird nicht so massiv beschleunigt und gebremst, dass es einen fast aus dem Sitz reißt.
 

HolgerB29

Dauergast
Oh. Da bin ich überrascht. Habe die Modi nie auf das Bremsverhalten, sondern auf die Beschleunigung in der anderen Fahrspur bezogen. Vielleicht musst du eher die Abstände beim ACC verändern.
Ich fahre übrigens zum Ärger der Schnellfahrer in Eco, da ich Zeit habe.
Wer kennt sich genau aus?
 

woeba

Kennt sich aus
Kommt bei mir auch öfters vor, dass der ACC bremst, obwohl der vorausfahrende auf einem Verzögerungsstreifen abbiegt oder sich schon längst woanders eingereiht hat.
Mittlerweile steige ich in solchen Situationen etwas aufs Gas, dann bremst Der ACC wenigstens nicht.
 

notorious

Kennt sich aus
Aus einem anderen Forum habe ich folgende Werte, die von VW direkt stammen sollen:

ACC Stufe 1, 1,0 s: ca. 28 m

ACC Stufe 2, 1,3 s: ca. 36 m

ACC Stufe 3, 1,8 s: ca. 50 m

ACC Stufe 4, 2,4 s: ca. 67 m

ACC Stufe 5, 3,6 s: ca. 100 m
Die Abstandswerte gelten bei einer Geschwindigkeit von 100km/h. Da das ACC ja dynamisch den Abstand anhand der Geschwindigkeit anpasst, ist es natürlich logisch, dass der Abstand zum Vordermann nicht in Metern sondern Sekunden angegeben wird. Gesetzlich auf der sicheren Seite ist man somit erst an der Stufe 3/Mittel, davor könnte man sich wohlmöglich schon im Bußgeldbereich bewegen.

Über die Bremscharakteristik des ACC habe ich bislang aber noch nichts gefunden.
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Ich hatte nämlich vor wenigen Tagen ein unschönes Erlebnis: Ich bin durch ein Dorf gefahren, ACC an auf 50 km/h. Etwa 20m fährt vor mir ein Fahrradfahrer quer über die Straße. Im Normalfall wäre ich mit 50km/h weitergefahren, weil der Radfahrer schon längst die Straße passiert hat bevor ich überhaupt auch nur in seiner Nähe war. Aber nicht so mit dem ACC. Der Radfahrer hatte schon längst passiert, da ging das ACC plötzlich massiv in die Eisen. Fast wäre mir noch einer hinten drauf gefahren.
Ähnliches ist mir heute passiert, allerdings in einer 30er-Zone.
Radfahrer weit vor mir überquert die Straße, ACC bremst (gsd keine Notbremsung), obwohl der Radfahrer schon weg ist.
ACC war auf 40 eingestellt, und kein Fahrzeug vor mir.
 

Joachim_K

Dauergast
Ja ist bei mir ähnlich. Ein vorausfahrender Pkw biegt rechts ab und ist bereits außerhalb des Gefahrenbereiches als mein Karoq abbremst. Wie oben erwähnt hilft nur Gas geben.
 

bob2008

Kennt sich aus
ACC ist ein Assistenzsystem "vor allem" für die Autobahn und wohl auch darauf optimiert. Dort sind auch die Einschränkungen aufgeführt, die das System halt hat (scharfe Kurven, querende Objekte, stehende Objekte, etc.)
Allgemein habe ich den Eindruck, dass viele das als "Autopilot" interpretieren, da es auch außerhalb des optimierten Einsatzgebiets funktioniert und dadurch die Erwartungshaltung nach oben schraubt ... da muss man sich immer wieder daran erinnern, für welchen Zweck ACC optimiert ist.
 

Familievierfuss

Stammuser
Also ich bin froh und glücklich in der Innenstadt damit zur und von der Arbeit unterwegs. Hilft klasse beim morgendlichen Stau und man fährt viel gelassener.
Es ist natürlich sehr hilfreich während der Fahrt ab und an aus dem Fenster auf die Fahrbahn zu schauen! ;)
Es ist halt kein autonomes Fahren, man muss schon selber reagieren!
 

martman2109

Stammuser
Ich habe beim Fahren mit ACC auf der Autobahn folgendes festgestellt.
Ich habe das ACC auf 140km/h und bin auf der linken Spur gefahren. Ich bin dann auf ein langsameres Fahrzeug aufgefahren und das ACC hat mich auf 130km/h abgebremst. Als das Fahrzeug auf die rechte Spur gewechselt war, sollte ja mein ACC wieder auf 140km/h beschleunigen. Da es aber auf der Autobahn gerade Bergauf ging, hat mein Auto eigentlich gar nicht beschleunigt sondern eher noch Geschwindigkeit verloren(128km/h) erst als es wieder flacher wurde, hat das ACC auf 140km/h beschleunigt. Warum beschleunigt er nicht am Berg und warum verliert er sogar an Geschwindigkeit? An der Leistung von 150PS liegt es nicht, denn wenn ich selber beschleunige, dann schafft er es ja auch locker.
 

bob2008

Kennt sich aus
Also meiner beschleunigt wenn er freie Fahrt sieht ... aber es kann auch vorkommen, dass ein Auto neben einem erkannt wird und er dann darauf einregelt. Das passiert eher selten, bzw. habe ich das genaue Szenario noch nicht reproduzieren können. Im VC sieht man dann auch das Auto auf der Spur rechts oder links ... die "Lage nebenan" wird also schon korrekt erkannt, aber trotzdem geregelt (die Regelung des ACC habe ich auf "Standard")
 

martman2109

Stammuser
Das beantwortet nicht meine Frage. Es geht darum warum er am Berg nicht beschleunigt und da ist keine Auto im Weg oder wie auch immer. ACC auf Sport
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Wenn du die Sport-Einstellung gewählt hattest, wundert mich das schon.
Das hätte ich eher beim Eco-Modus erwartet.

Bei meiner letzten längeren Autobahnfahrt ist mir so was nicht aufgefallen.
 

martman2109

Stammuser
Bin im Vogtland unterwegs und da gibt es schon paar kleine Steigungen und da hält er sogar manchmal die Ausgangsgeschwindigkeit nicht und fällt um einige km/h erst wenn der Anstieg vorbei ist beschleunigt er wieder. Hat das denn noch keiner bemerkt?
 

HolgerB29

Dauergast
Nein, aber ich werde ein Auge darauf werfen und berichten.....jedenfalls danke für eure Fragen und Erfahrungen. Weiter sichere und gute Fahrt!
 

bob2008

Kennt sich aus
also, im folgenden Szenario hat er heute beschleunigt:
Bin mit ACC auf der mittleren Spur auf einen aufgelaufen, ACC bremst also. Dann mit "Blinker links" die Spur gewechselt und er hat spürbar beschleunigt (auch runtergeschaltet). Es ging dabei moderat bergauf, nicht zu steil, aber genug dass man Geschwindigkeit verliert wenn man nicht Gas gibt.
Kann sein, dass das Szenario nicht der Frage entspricht (hier: Spurwechsel mit blinken) ... aber man kann es sich ja nicht immer aussuchen ;-)
 

martman2109

Stammuser
Meiner hat noch nie den Gang gewechselt, er bleibt immer bei der gleichen Drehzahl so knapp über 2000 u/min
Ich habe das Gefühl, dass er die Drehzahl nicht erhöhen will. Deswegen verliert er auch an Geschwindigkeit Bergauf weil er nicht Schaltet und in dem Drehzahlbereich bleibt. Ist das eine Einstellungssache?
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Das wird wahrscheinlich nur eine Einstellungssache sein - wenn man die Fahrprofilauswahl hat und auf Eco fährt.
 

HolgerB29

Dauergast
Bremsen und ACC: Auf der Autobahn benutze ich regelmäßig den Autopilot.
  1. Abbiegende BAB: Am Darmstädter Kreuz biege ich auf der A5 rechts ab Richtung Frankfurt, während es geradeaus auf der A67 Richtung Wiesbaden geht. Dabei lässt mich das ACC rechts nicht an den langsameren linken Fahrzeugen vorbeifahren und bremst...das Gleiche auf der rechten Ausfahrtsspur. Denke dies entspricht den Vorschriften, führt jedoch zu Irritationen bei den Fahrzeugen drumherum ...
  2. Umgekehrt bremst mich das ACC links ab, wenn rechts auf der Ausfahrtsspur jemand schneller vorbei möchte ...
Beide Situationen werden im VC auch angezeigt.
 

HolgerB29

Dauergast
Also nochmal, heute auf der BAB: Fahre mit ACC, Fahrprofil Komfort und Abstand mittel.
  • Geschwindigkeit 95 und rechte Spur: Der Verkehr kommt noch weit vor einer Baustelle mit max. 80 auf der linken Spur zum Stocken, während rechts Platz bleibt. Ich werde aber nicht innen vorbei gelassen und es kommt zum Bremsen, was für meinen Nachfolger nicht nachzuvollziehen ist.
  • Geschwindigkeit 120, sonst gleiche Situation. Jetzt werde ich innen vorbei gelassen.
Für mich nicht klar warum?
 
Ähnliche Themen




über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert