• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Anzeige: "Licht Einschalten!" würde ich gerne abwählen können

Frank. M GL

Stammuser
Noch ist es gerade so möglich, tagsüber ohne Abblendlicht zu fahren, zu mal unsere Karoqs ziemlich unübersehbare Tagfahrlicht-LED´s haben. Daher habe ich meistens die Fahrzeugbeleuchtung komplett ausgeschaltet, also Lichtschalter auf 0. Dann kommt aber oft wohl vom Lichtsensor gesteuert mittig in die Tachoanzeige sinngemäß der Text: "Licht einschalten! " und überblendet alle sonstigen Infos an dieser Stelle, worüber ich überhaupt nicht begeistert bin. Ich halte das Licht einschalten beim Hinweis meist noch nicht für erforderlich und frage mich, ob man diese Warnanzeige (die dauerhaft bleibt) auch irgendwie ausschalten könnte. Hat da jemand einen Tipp für mich?

Edit: nach meinem Posten kam vom System der Link zu einem Beitrag von FendiMan, der geschrieben hatte, das man das mit dem rechten Drehrad am Lenkrad wegschalten könne. Ich werde es morgen direkt probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

FendiMan

Forenmaskottchen
Ja, das kann man mit dem rechten Drehrad durch drücken wegbringen - aber, wenn das automatische Licht eingeschaltet ist, kommt das immer dann, wen der Wagen meint,es ist zu dunkel.
 

Joachim_K

Dauergast
@Frank,
nur so zum Verständnis. Warum ist es Dir wichtig, dass sich die Fahrzeugbeleuchtung nicht selbsttätig einschaltet? Was ist so schlimm daran wenn sich das Abblendlicht früher als erforderlich einschaltet?Ich empfinde es als angenehm wenn ich mich nach Einsetzen der Dämmerung nicht darum kümmern muss. Das Gleiche gilt für längere Brücken und Tunnel.
 

Schmitzibu

Lebt hier
Brennt beim Tfl eigentlich die Heckbeleuchtung mit? Nur mal so, in der Dämmerung ist es vielleicht auch sinnvoll, wenn der nachfolgende Verkehr einen sieht.

Ich hab den Luftikuss immer auf Auto...
 

Andro50

Forenmaskottchen
Tagfahrlicht ist immer ohne Heckbeleuchtung, bei mir steht der Lichtschalter auch auf Auto.
Bitte bedenken bei der 0 Stellung wird auch die Instrumentenbeleuchtung ausgeschaltet.
 

Frank. M GL

Stammuser
@Frank,
nur so zum Verständnis. Warum ist es Dir wichtig, dass sich die Fahrzeugbeleuchtung nicht selbsttätig einschaltet? Was ist so schlimm daran wenn sich das Abblendlicht früher als erforderlich einschaltet?Ich empfinde es als angenehm wenn ich mich nach Einsetzen der Dämmerung nicht darum kümmern muss. Das Gleiche gilt für längere Brücken und Tunnel.
Ist reine Gewohnheit aus 13 Jahren Touran mit Bi-Xenon Scheinwerfern, die 1.) stromintensiv waren (ich hatte die letzten Jahre immer mal wieder Batterieprobleme durch Kriechstrom und war mehrfach beim Bosch-Dienst) und 2.) ein Austausch recht teuer gewesen gewesen wäre. Ich hatte mir daher am Touran LED-Tagfahrlichter eingebaut und bin meistens mit denen gefahren wenn es die Sicht zuließ. Aber ich bin kein Hasadeur, wenn die Sicht schlecht war, habe ich natürlich immer das Licht eingeschaltet, um niemanden zu gefährden. Mit der LED-Technik im Karoq werde ich nun aber wohl mein Verhalten ändern können :)
 

Lavastyle

Stammuser
...
Bitte bedenken bei der 0 Stellung wird auch die Instrumentenbeleuchtung ausgeschaltet.
Und das ist auch gut so ! Neulich erst einen Einser -BMW vor mir zu fahren gehabt. Draußen schon dunkel, sein Heck komplett dunkel - aber an der Front Recht helles TFL und die Instrumenten taghell. Für den Fahrer war offensichtlich "die Welt in Ordnung". Das es ein "Drive now" Fahrzeug war, sei nur am Rande erwähnt. Zeigt mir aber deutlich, wie sehr sich die Generation "temporäre Nutzung" mit dem Fahrzeug befasst.
Bei mir (meinem Skoda) steht der Schalter auch auf "Auto" , gut so !
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Hecklicht bei Tagfahrlicht finde ich nicht gut.
Gerade am Tag sollte man die Bremsleuchten gut sehen können, wenn aber die Heckleuchten brennen, ist der einzige richtige Unterschied die dritte Bremsleuchte.
Damit fällt das Bremsen optisch deutlich schlechter auf, als wenn nichts leuchtet und alle drei leuchten beim Bremsen auf.
Der zitierte BMW dürfte keine Instrumentenbeleuchtung bei Tagfahrlicht aktivieren, dann kommt sowas nicht vor, weil man dann innen den Tacho nicht mehr gut sieht, wenn es dunkel wird.

Tagsüber stelle ich den Schalter auch meistens auf Null, da ansonsten bei fast jeder Durchfahrt unter einer Brücke die Scheinwerfer eingeschaltet werde, und das wird auch für die LEDs nicht so gut sein.
 

silverR1racer

Dauergast
Ich hab die Rücklichter immer im Skandinavien Modus (VCDS), sprich immer an, damit die Sichtbarkeit erhöht wird.
Die Bremslichter sind ja separat und somit auch deutlich sichtbar.
Die Lichtautomatik des Abblendlichts kann man auf spät stellen, damit sie nicht auf jede Brücke oder Unterführung reagiert.
Habe schon viel zu oft Autos nur mit TFL vorne im Tunnel oder (hellem) Nebel am Tag gesehen oder Platzregen oder in Waldstücken oder oder oder...
Und die Leute schnallen es einfach nicht, sogar wenn man ihnen Lichthupe gibt o.Ä.
Aber das ist wohl auch ein Zeitphänomen, das die Menschen sich viel zu sehr auf die Technik verlassen, dabei aufhören selbständig zu denken oder es von ihr überfordert sind...
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Ich hab die Rücklichter immer im Skandinavien Modus (VCDS), sprich immer an, damit die Sichtbarkeit erhöht wird.
Die Bremslichter sind ja separat und somit auch deutlich sichtbar.
Aber der Unterschied zu nicht beleuchtet ist viel geringer, da eigentlich nur eine (die Dritte Bremsleuchte) aufleuchtet.
Und gerade tagsüber sollten die Bremsleuchten eindeutig zu sehen sein.


Die Lichtautomatik des Abblendlichts kann man auf spät stellen, damit sie nicht auf jede Brücke oder Unterführung reagiert.
Habe ich schon lange so eingestellt, nutzt nichts, kaum ein Unterschied.


Habe schon viel zu oft Autos nur mit TFL vorne im Tunnel oder (hellem) Nebel am Tag gesehen oder Platzregen oder in Waldstücken oder oder oder...
Und die Leute schnallen es einfach nicht, sogar wenn man ihnen Lichthupe gibt o.Ä.
Aber das ist wohl auch ein Zeitphänomen, das die Menschen sich viel zu sehr auf die Technik verlassen, dabei aufhören selbständig zu denken oder es von ihr überfordert sind...
Ja, du wirst immer welche im Straßenverkehr haben, die nicht mitdenken.
 

Ähnliche Themen

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
MeinAuto.de
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert