• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Enttäuschender Federungskomfort

HolgerB29

Dauergast
Leider ist meine Begeisterung für den KAROQ seit gestern erheblich eingebrochen: Nämlich mit der Umsteckung der Kompletträder. Die schicken 18" Zoll Sommerräder sind viel härter als die 16" Winterräder und führen zu einer holprigen Fahrweise meines Schwarzen, die enttäuschend wenig mit Komfort zu tun hat. Da fehlt mir vielleicht das DCC, also die verschiedenen Fahrprofilmodi...?
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Natürlich federn die Winterreifen durch den höheren Querschnitt mehr.
Aber so ein Unterschied?
Morgen bekomme ich die Sommerreifen 225/50/18 statt der Winterreifen 215/55/17, ich bin gespannt, ob ich da auch so einen starken Unterschied spüre.
 

HolgerB29

Dauergast
Habe ja von 215/60/16 auf 215/50/18 gewechselt. Bin gespannt auf deine DÄMPFUNG....Dafür bin ich jetzt langsamer auf kürzerer Strecke unterwegs!
 

ThatsMe1980

Ist öfter hier
Ich bin froh, dass ich endlich von den 16 Zoll auf die 18 Zoll wechseln konnte.

Viel zu schwammig mit den Winterrädern.

Aber so gehen die Meinungen auseinander.
 

Familievierfuss

Stammuser
Habe jetzt die Serien Sommerreifen 18“ drauf.
Also mit den 16“ fuhr er wie auf einer Sänfte, nun ist es ein klein wenig härter.

Wir haben noch einen Opel Mokka, wenn ihr mal einen holprigen Wagen auf 18“ Reifen fahren wollt, dann probiert ihn aus! Mit dem Karoq fahrt ihr wie auf Wolken!
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Ähh, die Reifen federn - das macht die Luft in den Reifen - die Dämpfung fehlt. ;)
Als Dämpfung kann man vielleicht die Reifenflanken bezeichnen, die mechanischen Widerstand gegen die Verformung ausüben.
 

Black RS

Stammuser
Lieber Holger,

dann "musst" du eben (Wohl oder Übel) auch auf 16" Sommerräder umstellen. Ich weiß, dass das optisch wahrscheinlich nicht befriedigend ist, aber bevor du dich von deinem begeisternden Auto entgeisterst.

Oh, da bin ich mal auf meine 19" gespannt … möge das DCC es richten.

Ich wünsche dir weiterhin viel Freude an deinem Karoq und der nächste Winter kommt bestimmt!

In diesem Sinne ein schönes Wochenende.
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Ich merke nicht wirklich einen Unterschied von Winter- auf Sommerreifen.
Wahrscheinlich merkst du mehr Unterschied von den 16ern zu den 18ern.

Übrigens habe ich jetzt 215/50/18 drauf, und nicht 225er, wie oben geschrieben.
In der Konfigurationszusammenfassung ein paar Tage vor dem Bestellen waren da 225er angeführt.
 

HolgerB29

Dauergast
Ich habe Bridgestone Sommerreifen drauf....klingt schon so hart!
Oder ich tausche meine 18" Braga gegen eure 17" mit 5% mehr Flankenhöhe?!?
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Ich hab auch Bridgestone Turanza drauf.

Ich glaube aber nicht, das der Unterschied von 50 zu 55 so viel bringt.
Was für einen Luftdruck haben die Reifen?
Wenn du mit 2,5 fährst, könnte es auch daran liegen.
 

HolgerB29

Dauergast
Jetzt fahre ich erst die Winterreifen runter und ziehe mir dann auf die 16" Felge 215/60 Ganzjahresreifen drauf. Die schönen 18" werden für den sportlichen Sohnemann aufgehoben...

20190415_103230.jpg
 

Garmin12

Ist öfter hier
Ich hab heute auch von 16 " Winterreifen auf 18 " Sommerreifen gewechselt (oder besser gesagt wechsen lassen :) ). Mir gefällt es so auch besser (optisch und vom Fahrverhalten). Ja es kommen manche Schläge härter durch, aber es ist trotzdem nicht störend oder so "holprig" wie im Yeti für mich. Und wie schon weiter oben jemand angemerkt hat, die 16 er sind irgendwie schwammiger deswegen taugt es mir mit den 18 " 225 er viel besser. Aber da hat wohl jeder einen anderen Zugang dazu.
 

Black RS

Stammuser
Rechenbeispiel:
  • Holger hat nach seinen Angaben auf 215/50/18 gewechselt = Querschnitt = 10,75 cm
  • Garmin auf 225/50 (Annahme!!)/18 = 11,25 cm

Ich sag mal so ... ein halber Zentimeter ... manchmal, aber nur manchmal macht ein halber Zentimeter schon "viel" aus ... *erröt* :rolleyes:

Ahoi!

Black RS!:cool:
 

HolgerB29

Dauergast
Hätte mir diesen Ärger sparen können: Habe heute auf allen Sommerreifen ordentlich Luft abgelassen - sage und schreibe je 0,7 !!!!! auf jetzt 2,2 und auch gleich gespeichert. Bei 18" sollten es eigentlich min. 2,1 und max. 2,5 sein...
Das macht tatsächlich am Federn was aus und jetzt kann ich mit den Schöneren leben bzw. komfortabler fahren. Freue mich sehr und bedanke mich für eure rege Anteilnahme...
Zufriedene Grüße aus Rhein- Main
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Hab ich mir ja gedacht. ;)

Die waren wirklich auf 2,9 Bar aufgeblasen?
 

rgb

Stammuser
Ist mir auch schon passiert: Räder bei noch kühlen Temperaturen montiert. Als es dann 20° draußen wurden hat die Wärme 0,5 bar dazugepackt und wenn die Sonne auf die schwarzen Gummis draufscheint, dann hat diese Sonnenseite ziemlich schnell 3 bar. Mit dieser Erkenntnis kontrolliere ich den Reifendruck bei großen Temperaturschwankungen sicherheitshalber öfter. Beim Winterwechsel umgekehrt: Was nützt mir der Reifen:), wenn er guten Glaubens den momentan richtigen Druck in seiner geheizten Halle einstellt. Wenn es dann draußen Richtung -10° geht, dann sackt auch der Reifendruck gewaltig ab; habe mich da schon mal bei 2.0 erwischt - no good.
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Na ja, ich glaube nicht, das die Temperatur einen Unterschied von 1 Bar ausmachen kann.
Schließlich erwärmen sich die Reifen auch im Winter beim Fahren, da würde man mit 2,2 Bar wegfahren und auf der Autobahn wären es dann 3 Bar, im Sommer aus der kühlen Garage auf die Straße mit Oberflächentemperaturen von vielleicht 50°, da müsste der Reifen ja fast platzen.
Ich denke, dass das vielleicht 0,1-0,3 Bar ausmachen kann.
Aber man soll ja immer den Luftdruck bei kaltem Reifen kontrollieren. ;)
 

HolgerB29

Dauergast
Also: Fahre jetzt schon mein 20. Auto.
Nie Probleme mit dem Reifendruck gehabt. Ich lerne stets dazu...werde jetzt regelmäßig kontrollieren und euch berichten!
Habe jedenfalls wieder Spaß "on the road":)
 

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
MeinAuto.de
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert