• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Lautsprecher Upgrade (Karoq mit Canton Soundsystem)

Alex_AT

Kennt sich aus
Hallo.
Ich habe beschlossen auszuprobieren, ob man das Canton Soundsystem verbessern kann indem man andere Lautsprecher verbaut.
Um nicht gleich alles zu ruinieren habe ich mal eine Tür hinten auseinander genommen und musste feststellen, dass die Original Lautsprecher genietet sind.
Ist nicht weiter schlimm - entsprechende Zange und Nieten gibts günstig zu kaufen.

Überrascht war ich nach dem Ausbau des ersten Lautsprechers. Laut Canton-Beschreibung sollten hinten ja 4Ohm 45W drin sein.
Auf dem LS steht 2Ohm und das Messgerät zeigt 2,2Ohm an.
karoq canton.JPG
Seltsam ging es weiter, da ich nicht erklären konnte, warum die Hochtöner hinten nicht funktionieren. Das lag dann am Fader. Wenn man den ganz nach hinten zieht funktionieren hinten nur die Tieftöner, aber die Hochtöner sind einfach weg. Wer sich das ausgedacht hat ....

Verbauen werde ich hinten ein Set Focal IS165VW weil die schon mit passendem Distanzring kommen. Stecker sind allerdings mit dem Karoq nicht kompatibel und müssen angepasst werden. Der Focal Tieftöner hat 4Ohm 60W Nennleistung lt. Beschreibung und eine kurze Messung bestätigt das exakt. (Ganz im Gegensatz zu den Original LS).

Bisher konnte ich noch nichts fest verbauen, weil ich noch Niet-Werkzeug und Steckschuhe brauche. Aber im direkten Vergleich klingen die Focal schon einmal deutlich klarer. Hauptgrund für den Versuch ist, dass ich am Verstärker nichts machen kann, weil es keine Geräte gibt, die MOST 150 kompatibel sind.

Wenn das hinten funktioniert und die Qualität verbessert, werde ich dasselbe Set auch vorne verbauen.
Ich dokumentiere das hier ein wenig, falls auch andere mit dem Gedanken spielen. Wenns nicht klappt ist bei dem Preis auch nicht viel verloren.
 

Anhänge

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Mögliche Erklärung:

Der "Fader" beim Canton System ist eine Laufzeitkorrektur, die je nach Einstellung des "Fadenkreuzes" die Position des Hörers ermittelt und die Laustsprechersignale der Lautsprecher, die am nächsten dran sind, soweit verzögert, dass rechnerisch alle Töne gleichzeitig an dem Punkt eintreffen.

Wenn du also den "Fader" nach hinten drehst, heißt das, dass die Hochtöner (als am stärksten ortbare Signalquelle) hinten so stark verzögert werden müssen, dass die Töne Zeitgleich mit den vorderen Hochtönern und dem Center (beide am weitesten weg!) hinten eintreffen.
Wenn der Verstärker die erforderliche Zeit nicht errechnen kann (oder sich aufgrund starker Differenzen eine zu starke Verzerrung für die anderen Plätze im Auto ergäbe), scheint er den Pegel der Hochtöner dann komplett weg zu nehmen, sodass nur noch die vorderen Hochtöner + Center zu hören sind.

Bin gespannt auf deine Ergebnisse hinterher. Dämmung der Türen nicht vergessen!
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Also die mögliche Erklärung halte ich nicht für realistisch. Einerseits ist die Bezeichnung am Display "Balance-Fader" und außerdem - wenn das Kreuz die Position des Hörers sein würde, sollte der Sound dort optimal sein. Und das passiert in der Realität definitiv nicht. Es ist echt nur ein Fader.

Update: Habe hinten jetzt das System fest verbaut. Es funktioniert gut - nichts vibriert und meiner Meinung nach klingt es sauberer, als vorher. Das Dröhnen bei bestimmten Frequenzen ist definitiv weg. Aber auf Grund der seltsamen Fader-Geschichte ist es nicht möglich nur das hintere Set incl. Hochtöner zu hören. Ich denke jetzt darüber nach vorne dasselbe nochmal einzubauen.

Was ich mich frage: Kommen an den LS bereits passende Signale vom DSP, oder ist eine Frequenzweiche nötig? Das aktuelle Focal IS 165VW hat die bereits integriert und ist sozusagen Plug&Play. Mit dem HT in der A-Säule scheiden Systeme mit externer Weiche eigentlich aus. Aber ist die Weiche überhaupt nötig? Die Originallautsprecher haben keine.
 

Anhänge

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Das Canton-System ist ein vollaktives System mit DSP, d. H. jeder Lautsprecher hat seinen eigenen Endstufenkanal und es sind nirgendwo Frequenzweichen verbaut. Und auch nicht nötig.

Und der Fader ist definitiv eine Laufzeitberechnung.
Wie sonst würdest du einen Höreindruck von vorne erhalten? Kannst es probieren. Soundeinstellung "Fahrer", Surround auf 0 und dann das Faderkreuz direkt vor dir aufs Lenkrad setzen. Du solltest dann den Eindruck haben, dass der Sänger direkt vor dir steht. Empfehlung: ein Musikstück mit einer klaren Frauenstimme (z. B. Spider's Web von Katie Melua).

Übrigens kommt auch deshalb die Ausgabe vom Telefon ausschließlich aus dem Center. Wenn du mit Laufzeitkorrektur über alle Kanäle telefonierst, bekommst du ein Echo aufs Freisprechmikrofon, weil das Mikro an einer anderen Position ist als der Fahrersitz und die Signale dann zeitversetzt eintreffen. Die Wiedergabe einzig aus dem Center verhindert das.
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Wenn eine Frequenzweiche nicht nötig ist, würde ich gerne eines dieser beiden Sets verwenden:
Focal PS 165F Flax, ca. 210€
4Ohm, 70/140W

Focal Performance Expert PS 165, ca. 160€
4Ohm, 80/160W

Ich vermute von der Leistung her ist es ziemlich egal. Um den Verstärker zu schonen werden's wohl die Flax werden.
Diesmal baue ich aber zuerst den Original LS auf einer Seite aus und schau, was dort aufgedruckt ist. Stimmt sicher auch dort nicht mit den Angaben von Canton überein.
 

Alex_AT

Kennt sich aus
So, wieder ein kleines Stück weitergekommen. Adapterringe von der Amazone haben vorne gepasst. A-Säulenverkleidung demontieren ist die Hölle. Die obere der zwei Metall-Halteklammern, die man eigentlich lt. Reparaturanleitung nach oben rausschieben sollte, ist mit der Verkleidung verschweisst (Kunststoff verschmolzen) und daher gestaltet sich das ganze etwas schwieriger.
Anbei Fotos der Original-LS für die Nachwelt. Der vordere TT hat überraschenderweise wirklich 8Ohm aufgedruckt und das Messgerät zeigt 7,3.
Scheint also nur hinten nicht korrekt angegeben zu sein.
 

Anhänge

FendiMan

Forenmaskottchen
Wie machst du das mit dem Dreiwege-System vorne?
Wenn du ein da ein Zweiwege-System verbaust, das direkt angesteuert wird, fehlt ja dann ein Frequenzbereich.

Wie schaut es denn mit der Einbautiefe der Lautsprecher aus?
Ist da eh mehr als genug Platz oder muss man auf die Tiefe achten?
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Es bleibt ein 2-Wege-System vorne. Den Center habe ich momentan abgesteckt um zu vergleichen, wie sich das anhört - meiner Meinung nach besser. Dort, wo er eingebaut ist, sind zwei unterschiedlich große Öffnungen für Lautsprecher (siehe Bild im ersten Beitrag). Ich kann mir nicht vorstellen, dass Mitteltöner für zwei 3-Wege-Systeme dort reinpassen und von der Positionierung her gut klingen würden.

Wenn ich mit der Fahrertür beginne, werde ich mal messen welche Einbautiefe möglich ist.
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Der zweite Einbauplatz vorne ist für den Lautsprecher der Notruffunktion, der dort eingebaut ist, wenn man die Standard-Audiolösung hat.

Wenn du bei Canton auf den Center verzichtest, verlierst du Klang, weil dein DSP einen vorgesehenen Lautsprecher verliert, und du verlierst die Navi-Ansagen, Sprachbedienung und Freisprechfunktion, weil alle die ausschliesslich den Center nutzen. Und die Notfallfunktion natürlich auch.

Also lieber einen geeigneten Center suchen.
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Hängt das von anderen Ausstattungsmerkmalen ab? Ich hab hier definitiv andere Erfahrungen gemacht:
Wenn man die Standard-Audiolösung hat, ist dort eigentlich ein Ablagefach mit Deckel (siehe Bedienungsanleitung Seite 95). Da fehlt die ganze Halterung für die Lautsprecher, denn das Fach ist deutlich tiefer und hätte keinen Platz. Bei mir stand bei Bestellung vom Canton auch dabei "Ablagefach in der Mitte der Armaturentafel entfällt".
Und ich höre auch Navi-Ansagen und heute Morgen eine Verkehrswarnung ganz normal - trotz fehlendem Center. Telefoniert habe ich seither nicht, werde das aber testen.
 

Anhänge

FendiMan

Forenmaskottchen
Mit dem Standard-Audiosystem gibt es vorne mittig keinen Lautsprecher, wie Alex schreibt, gibt es so dort ein Ablagefach.
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Hmmm.... Im Reparaturleitfaden (Erwin) ist dort ein zweiter Lautsprecher zu sehen.
Das mit dem Ablagefach weiss ich schon. Ich dachte, der kleine Lautsprecher für die Notfallfunktion wäre dann unter dem Ablagefach.

Jetzt müsste mal jemand ohne Canton die Kundenbetreuung über den Knopf im Auto anrufen und lauschen, wo der Ton herkommt.

Wegen der anderen Dinge: @Alex_AT probiere ruhig mal aus, ob tatsächlich einzelne Funktionen, Sprachkommando-Antworten, Telefon etc durch den Ausbau des Centers tangiert werden. Meine Annahmen beruhen auf meinem Höreindruck im Auto (ich hab wegen möglichst mittigem Staging den Fader sehr weit links, also quasi direkt vor dem Fahrersitz) und für mich hört sich das immer so an, als ob diese Dinge sehr zentral aus der Mitte kommen.

Vielleicht irre ich mich ja?
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Ich hab heute die Fahrerseite erledigt und konnte ein wenig testen. Ohne Center ist die Sprachausgabe definitiv nicht so zentriert, aber trotzdem normal hörbar (Fader auf Zentrum). Da die Öffnung klein ist und der Center die Kabel oben seitlich, statt wie sonst üblich nach hinten rausführt, ist es gar nicht so einfach einen anderen LS einzubauen.

Als gerade mal so passend konnte ich jetzt den Hertz DCX 87.3 Coax unterbringen. Man muss an einer Seite die Metall-Lasche vom LS absägen - dann lässt er sich beinahe ganz reindrücken (dickes Schaumstoff-Dichtungsband und gut). Die Anschluss-Stellen muss man nach hinten wegbiegen und das Kabel bei der zweiten Öffnung wieder hoch führen.
Werde das morgen ausgiebiger probehören, aber gefühlt ist es mit Center besser. Langsam hab ich das Gefühl, dass der Original-Center einen Schaden hat, denn mit diesem ist es unerträglich.

Kann mir hier jemand einen Tipp geben, wie man die Polarität der Hochtöner checken kann? Macht das dort einen Unterschied? (ich nehme an ja).
Bei den TT ist es ja einfach, weil man das sofort hört und es praktische Test-Tracks dafür gibt.
-> hat sich erledigt - gibt eine wunderbare kostenlose Android-App: Polarity Checker - da kann man via Bluetooth verbinden und es wird ein Testgeräusch abgespielt. Dann hält man das Handy an die Lautsprecher und es wird + oder - angezeigt. So bringt man alle ganz easy auf die selbe Phase. Sind sogar verschiedene Frequenzen einstellbar. 500Hz hat super geklappt. Natürlich hatte ich alle Hochtöner verkehrt rum....
 
Zuletzt bearbeitet:

FendiMan

Forenmaskottchen
Das mit dem Ablagefach weiss ich schon. Ich dachte, der kleine Lautsprecher für die Notfallfunktion wäre dann unter dem Ablagefach.
Wie sollte denn das funktionieren?
Darf man das Ablagefach nur mit für Akustik durchlässigen Sachen füllen. ;)

Ich würde dort ganz einfach den originalen LS drinnen lassen und nur die anderen tauschen.
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Oder:
Unter der Centerabdeckung sieht man ja nichts durch.
Also alles mit dem Multidremel zurechtschnitzen, Adapterplatte aus MDF zimmern, einschrauben und gut.

Die Kabel, falls sie dann zu kurz sind, kann man mit Quetschverbindern auch verlängern.

Ich mach später mal ein Bild von dem Reparaturleitfaden, was ich meinte mit dem 2. Lautsprecher.

Und die Farbcodierung für die Canton-Anschlussbelegung suche ich euch auch noch raus....
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Du hast Recht - ich könnte die störenden Kunststoffnasen wegschneiden und dann einen anständigen 100er Center einbauen.
Das werde ich definitiv mal vormerken für die nächste Ausbaustufe. Bis dahin bleibt der Hertz 87er drin.

Hab mich auch bei Firmen informiert: Dieses NAV-TV ZEN V Gerät für MOST 150 ist mit dem Skoda Karoq nicht kompatibel.
Man kann aber übers VCDS den Canton ausschalten und dann die Ausgänge vom Verstärker hinterm Handschuhfach abgreifen.

Momentan finde ich den Unterschied schon mal ganz deutlich und angenehm. Die größeren Blechstellen der Türen sind mit Alubutyl gedämmt und alle LS ausgetauscht.

Kosten bisher: Alubutyl 2mm 2m² 37€, Adapterringe vorne 8€, Hertz DCX 87,3 40€, Focal PS 165F 209€, Focal IS 165VW 143€, Kleinkram und Nietzange 50€
Gesamt: 487€

Den Subwoofer werde ich in ein paar Wochen ebenfalls wechseln. Dazu fahre ich aber zum Profi (Carfeature in Eggenfelden), der dann auch Kabel verlegt und für einen zukünftigen DSP Austausch die Stromversorgung vorbereitet.
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
So, ich hab das jetzt mal nachgeschaut. Ganz falsch lag ich nicht, jedoch gibts den Notfall-Lautsprecher oben nur in der Version für Weißrussland.
In Mitteleuropa ist der Notfall-Lautsprecher irgendwo auf der Beifahrerseite. Genau konnte ich das Bild noch nicht zuordnen.

Stromlaufplan mit Farbcodes für Canton anbei.

@Alex_AT :
Bevor du zum Hifi-Einbauer fährst, solltest du nachsehen, ob dein Radio (im Handschuhfach) an der Stelle für den Quadlock überhaupt Pins zum Lautsprecheranschluss hat.
Manchmal spart sich VW die Anschlüsse für nicht verbaute Funktionen einfach ein.

_20200701_195610.JPG_20200701_195549.JPG_20200701_195408.JPG_20200701_195350.JPG_20200701_195326.JPG
 

Alex_AT

Kennt sich aus
Danke für die Pläne - das ist sehr hilfreich.
Der Berater hat mir auch gleich gesagt, dass ich das Teil im Handschuhfach mal rausnehmen und ein Foto von der Rückseite machen soll. Es gibt da scheinbar 2 Varianten der Stecker. Und ich sollte auch gleich schaun, ob ein LS-Signal kommt, wenn man mit VCDS den Canton abstellt. Sonst fahr ich dort 3h hin und es war für nix.

Als Sub hätte ich gern wieder was für die Mulde - aber aktiv. Wäre vielleicht sogar denkbar den vorhandenen 12V Anschluss im Kofferraum zu nutzen, denn ein Sub wie der ETON RES11 braucht nur eine 10A Sicherung und weniger ist dort sicher auch nicht abgesichert. Die Canton-Sub-Kabel kann ich direkt über High-Input anschließen. Das wäre so meine Idee - mal sehn was er dann meint.

Kann jedenfalls jetzt schon sagen, dass es den Aufwand bisher wert war.
 
Ähnliche Themen




über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert