• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

OBD11 & Co. - Erfahrungen?

Schmitzibu

Lebt hier
Moin,

ich überlege mir, ein OBD-11 anzuschaffen. Die Pro-Version für Android.
Hatte früher mal ein VCDS, das aktuelle ist mir aber zu teuer.

Gibts hier Erfahrungen mit OBD-11?

Braucht man eigentlich immer Credits oder ist das nur für die automatischen Funktionen? Zugriff auf die lange Codierung etc. bekommt man auch so...?
 

Schmitzibu

Lebt hier
Nichts konkretes, es geht eher um das "Können", also im Grunde soll das Ding alles können, was auch ein VCDS kann, mit den gleichen Codeadressen etc.

Die Abfrage von Fehlermeldungen und korrekte Interpretation wär auch wichtig.
 

Familievierfuss

Stammuser
Die Credits brauchst Du nicht. Mit der Pro-Version kannst Du alles machen, lange Codierung usw.
Du bekommst Credits automatisch jeden Tag beim starten des Programms und wenn Du Dir Werbung anschauen würdest.

ABER etliche sagen: Benutze sie nicht, die enthaltenen Apps zum Codieren codieren wer weiß was, welches nicht nachvollziehbar ist und manch anderes funktioniert ggf. dann nicht mehr.
Andere haben wohl keine Probleme damit.

Aber wenn Du die Pro-Version hast kannst Du eh alles manuell machen, außer Video während der Fahrt, dies geht wohl nur mit einer App, weil es da wohl auf ein Timing beim Programmieren geht. Aber dies ging wohl auch nicht mit VCDS, sondern nur mit VCP.
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Ja, Credits braucht man nicht.
Ich habe alle Einstellungen in den Steuergeräten selbst gemacht.
Das einzige, was nicht auf Anhieb funktioniert hat, war die Umstellung auf 4x automatisch blinken, da habe ich die Credits verwendet. Hätte aber funktioniert, wie ich danach irgendwo gelesen habe.

@Wuppi:
 

grayhound

Ist öfter hier
Und für den "Werkstattbesuch"
- Ölservice Reset
- Zurücksetzen des Inspektionsintervall
- Austausch der Bremsbeläge
werden m.E. die Credits benötigt!
 

Andy

Stammuser
Das sind Diagnosegeräte, mit denen man Daten aus den Steuergeräten auslesen und teilweise auch verändern kann.
Ich habe sowas 1x von einem Forenmitglied machen lassen, um beim Superb z. B. das Schließen der elektrischen Heckklappe ändern zu lassen und die Videowiedergabe während der Fahrt zu ermöglichen (Spielerei natürlich).
 

Andy

Stammuser
Nein, wohl nicht. Da fällt mir gerade ein, dass das sogar das Autohaus gemacht hat!
Das Forenmitglied hatte mir nur die Codes gegeben und umgesetzt hat es dann das AH.
Da ich auch das Piepsen der Heckklappe weg haben wollte, hat man mir natürlich ein wenig ins Gewissen geredet, aber gemacht hat man es dennoch.
 

FendiMan

Forenmaskottchen
- Austausch der Bremsbeläge
werden m.E. die Credits benötigt!
Von hier:

Anleitung zum Tausch der Bremsbeläge hinten:

Wie startet man den Belagswechselmodus?


Schritt 1 - Vorbereitung


-> Zündung ein


-> Feststellbremse aus

(darauf achten, dass das Fahrzeug eben steht bzw. Gang einlegen)


Schritt 2 - Steuergerät 3 - Bremsenelektronik

Zugriffsberechtigung (40304, 20103)


-> Grundeinstellung

---> Belagwechselmodus starten

------> Grünen Button lange drücken (mann hört wie die Bremsen aufmachen)


Schritt 3 - Arbeiten


-> Zündung aus (WICHTIG - damit die Bremsen nicht zumachen während daran gearbeitet wird)


-> Arbeiten durchführen



Wie beendet man den Belagwechselmodus?


Schritt 1 - Vorbereitung


-> Zündung ein


Schritt 2 - Steuergerät 3 - Bremsenelektronik

Zugriffsberechtigung (40304, 20103)


-> Grundeinstellung

---> Belagwechselmodus beenden

------> Grünen Button lange drücken (mann hört wie die Bremsen zumachen)


Schritt 3 - Steuergerät 3 - Bremsenelektronik - Nachbereitung

Zugriffsberechtigung (40304, 20103)


-> Fehler

---> Fehler "Belagwechselmodus aktiv" löschen


-> Grundeinstellung

---> Funktionsprüfung elektromechanische Festellbremse

------> Grünen Button lange drücken (mann hört wie die Bremsen aus-/zumachen)

(WICHTIG: Funktioniert nur wenn vorher der Fehler "Belagwechselmodus aktiv" gelöscht wurde)


-> Fehler

---> Alle Fehler löschen

---> Aktualisieren um sicher zu stellen, dass keine Fehler mehr vorhanden sind
 

Schmitzibu

Lebt hier
Ich hab mir das obd 11 jetzt gekauft. Gabs im Weihnachtsangebot.

Mit der Aktivierung hab ich 400 credits bekommen + 10 für die Erstellung des Accounts.

Die Pro-Version aktiviert sich automatisch mit.

Diese 1—click Apps kosten meist 10 credits. VIM kostet 100.

Werd mich näher damit befassen, wenns wärmer ist.
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Mach die Codierungen ohne Credits.
Damit weißt du, was gemacht wurde.
Mit den automatischen Umstellungen weißt du das nicht.
 

Driver82

Ist öfter hier
Das Problem bei den Anwendungen ist, dass diese an irgendeinem Fahrzeug mit irgendwelchen Steuergeräteversionen getestet wurden und nicht an einem Fahrzeug, welches technisch identisch mit deinem ist. Es kann dadurch dazu kommen, dass die gewünschte Anwendung funktioniert, aber durch fehlende oder andere Steuergeräte(-versionen), sich Probleme ergeben. Da allerdings niemand weiß, was und wo die Anwendung codieren wollte, um das Ergebnis zu liefern, wird die Fehlersuche dann schwierig.
Wenn ich mich recht erinnere, war es zum Beispiel das Steuergerät 5f für Multimedia, welches erst ab einem bestimmten Ausstattungslevel verbaut wurde. Änderungen müssten dann teilweise unter Radio/ Multimedia durchgeführt werden.
Beispiel: Eine Anwendung soll etwas codieren und muss dazu Änderungen in 3 Steuergeräten vornehmen, eines davon wäre 5f was nicht verbaut ist , dann ändert die Anwendung in den zwei anderen Steuergeräten , was sie soll. Die Codierung ist dann nicht vollständig und kann Fehler hervorbringen. Diese dann zu finden , macht entweder viel Spaß oder wird teuer.

Daher auch von mir der Tipp:
Richtig einlesen, Codieranleitungen im Netz suchen (habe selbst immer auf mehreren Seiten die Anleitungen verglichen, damit ich Fehler weitgehend ausschließen kann) und dann vorsichtig mit einfachen Codierungen rantasten. Dann weißt du genau was gemacht wurde und kannst es wieder rückgängig machen, wenn gewünscht.

Es gibt zwar die Möglichkeit, sich die Änderungen in obd11 rauszusuchen, aber ich bin da kein Freund von und weiß nicht, ob da alles korrekt wiedergegeben wird. Daher mag ich die Variante Selbermachen lieber.
 

Driver82

Ist öfter hier
Damit meine ich kurze Änderungen, wo man nicht mehrere Einstellungen gleichzeitig vornehmen muss. Oder auch Codierungen, wo nur Häkchen gesetzt werden müssen.
Also nicht gleich mit den Codierungen anfangen, wo man in mehreren Steuergeräten was ändern soll und die Anleitung ne ganze Seite lang ist. Da können sich dann, gerade am Anfang, leicht Fehler einschleichen.
 

grayhound

Ist öfter hier
Meine bisherigen Codierungen mit OBDeleven ohne App's:
  • Akustische Bestätigung der Verriegelung
  • Fernlichtspeicher
  • Tacho 280 km/h
  • Pulsierender Startknopf
  • Heckleuchten mit DRL
  • DRL mit Stripes
  • Soundaktor auf 30%
Auch ich habe wie von @Driver82 angemerkt, die Anleitungen aus verschieden Dokumentationen zusammen gesucht und alles hat auf Anhieb funktioniert.
 

Schmitzibu

Lebt hier
Danke für die Tipps. So hab ich das auch grundsätzlich vor.
Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein VCDS ganz neu ist mir das Thema also nicht.

Gestern hatte ich mich mal durch die Anpassungen im VC geklickt (bin bei der alten Variante geblieben).
 

Ähnliche Themen

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
MeinAuto.de
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert