• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Partikelfilter für alle TSI Motoren ab Modelljahr 2019

G

Gelöschte Mitglieder 223

Gast
Ab Kalenderwoche 31 werden Ottopartikelfilter (OPF) bei allen Skoda TSi Motoren eingebaut und die Motoren erhalten automatisch die Abgasnorm EURO 6 D TEMP.

Wo liegen die Vorteile, braucht man den unbedingt oder sind die TSi Motoren nicht sauber genug? Insbesondere der 1,5TSi ist ein anerkannt Schadstoffarmer Motor und wahrscheinlich der modernste Direkteinspritzer Benziner auf dem Markt.
Was für Nachteile könnte ein Partikelfilter haben.
 

blauerriese

War schon mal da
Kenn den Partikelfilter aus dem Yeti Diesel und dort ist er die Achillesferse.
Besonders nach der Softwareumstellung vermehrt Reinigungszyklen.
Zu befürchte das er nicht ein Autoleben lang hält.
Weis aber nicht wie das bei den Benzinern ist da ja die schon im Vorhinein mit höheren Temperaturen arbeiten.
Brauchen tut man ihn wegen den Feinstaub hier sind Benziner sogar Ärger und gesundheitlich gefährlicher als moderne Diesel.
 
G

Gelöschte Mitglieder 223

Gast
Ja, der Partikelfilter im Benziner ist bauartbedingt problemloser als im Diesel. Nicht nur weil die Mengen der Partikel geringer sind. Die höhere Abgastemperatur beim Benziner sorgt für das Abbrennen der Partikel auch ohne gesonderte Regenerationsvorkehrungen oder den vom Diesel bekannten Regenerationsfahrten. Trotzdem baut man beim Ottopartikelfilter auch einen Sensor ein, der die "Beladung" des Partikelfilters erkennt, um beim extremen Kurzstreckenbetrieb eine Regeneration einzuleiten oder dem Fahrer eine erforderliche Regenerationsfahrt anzeigt.

Leider stoßen die TSi Motoren Feinstaub aus, der aus besonders kleinen Partikeln besteht. Mit steigendem Einspritzdruck werden die immer kleiner. Der hohe Einspritzdruck sorgt zwar für viel weniger Abgase, der dabei entstehende Feinstaub liegt von der Menge dann zwar innerhalb der Grenzwerte, nur fatalerweise entstehen dabei sehr kleine und besonders schädliche Partikel.
Diese Feinstaubpartikel gehen in der Lunge direkt ins Blut über und richten dabei direkt an den Gefäßen Schäden an.

Das ist für mich der Grund, möglichst einen Turbobenziner mit Partikelfilter zu kaufen. Ich möchte mich nicht mit meinem neuen teuren Auto in einer Feinstaub und Fahrverbotsdiskussion wiederfinden.
 

Bierfreund

Kennt sich aus
in welcher Schadstoffklasse sind die aktuellen TSI Modelle ohne Partikelfilter eingruppiert?
In offiziellen Skoda Veröffentlichungen ist immer nur von 6 geschrieben.
Es wäre sicher angebracht, wenn auch offiziell mehr Transparenz geübt würde.
 

Andro50

Forenmaskottchen
in welcher Schadstoffklasse sind die aktuellen TSI Modelle ohne Partikelfilter eingruppiert?
In offiziellen Skoda Veröffentlichungen ist immer nur von 6 geschrieben.
Es wäre sicher angebracht, wenn auch offiziell mehr Transparenz geübt würde.
Hallo Bierfreund,
der 1.5 TSI erfüllt die Abgasnorm EURO 6 ZD das entspricht der EURO NORM 6c.
Die 6c Norm wird vom 1.5 TSI ohne Partikelfilter erreicht.
Der 1.0 TSI entspricht der EURO NORM 6b, also hier ist ein Partikelfilter ab 1.9.2018 zwingend erforderlich.
Auch der 1.5 TSI soll bis spätestens zum 1.9.2018 einen Partikelfilter erhalten, hinsichtlich der Rußpartikel ist er dann wohl einer der saubersten Benzin Direkteinspritzern am Markt.
 
G

Gelöschte Mitglieder 223

Gast
Ab KW31 (Bauwoche) sollen alle Skoda TSI mit OPF ausgeliefert werden und Euro 6d temp erhalten. Das wurde von Skoda Auto Deutschland so an alle Skoda Händler kommuniziert.

Die Händler gehen mit dieser Info sehr sensibel um, da einige Händler noch Kontingente ohne OPF haben und die erstmal an den Mann oder an die Frau bringen wollen.

Logischerweise hängen die Händler darum auch keine Poster auf oder Drucken das in Prospekten ab, da diejenigen die gerade auf Ihr Auto warten dann evtl. auch OPFs wollen und Diskussionen entstehen.

Der Zeitpunkt ist extrem knapp gewählt, da ab September 2018 keine Euro6b mehr zugelassen werden dürfen.
Dass nicht wie früher die KW22, in dem auch der Modelljahreswechsel stattfand, die OPFs kommen ist seltsam.
Mein Skoda Händler in Tschechien allerdings behauptet, dass der Karoq 1,0TSi dort ab 1. Juni mit OPF ausgeliefert wird, (evtl weil der aktuell nur Euro 6b hat).
 

m.luetti

Ist öfter hier
Hmm, laut meinem Händler wird mein Karoq in KW31 gebaut. Und Mitte August ausgeliefert. Dann könnte ich ja Glück haben und einen OPF verbaut haben. Das würde die Freude auf das neue Auto natürlich steigern.
 

blauerriese

War schon mal da
Möchte dir nicht die Freude nehmen und weis auch nicht wie dies technisch gelöst ist. (Reinigen etc. Lebensdauer, Software)
Sollte es aber so wie bei dem "Alten" Diesel gelöst sein ohne SCR-Kat ist dies eher ein Problem.
 
G

Gelöschte Mitglieder 223

Gast
Möchte dir nicht die Freude nehmen und weis auch nicht wie dies technisch gelöst ist. (Reinigen etc. Lebensdauer, Software)
Sollte es aber so wie bei dem "Alten" Diesel gelöst sein ohne SCR-Kat ist dies eher ein Problem.
für Benziner

Achtung. Der Partikelfilter kommt ab KW31 für TSI (Benzin) Motoren, die bisher überhaupt keinen Partikelfilter hatten, aber besonders beim Start und bei kaltem Motor erheblichen Partikelstoß haben. SCR gibts nur beim Diesel! Der NOx (Stickoxid) Ausstoß, der vom SCR Kat und dem AdBlue verringert wird, ist bei den aktuellen Benzinern im Karoq nicht nötig. Die NOx Werte der Benziner sind extrem gering (Siehe Karoq im ADAC TEST).

Die Reinigung des Partikelfilters im TSi ist problemlos, da die Abgastemperatur des Benziners wesentlich höher ist und bereits im Fahrbetrieb freigebrannt wird. Regenerationsfahrten wie beim Diesel sind nur bei extremem Kurzstreckenbetrieb auch bei Benziner nötig. Der Bordcomputer informiert falls nötig darüber.
 

Donnerlittchen

War schon mal da
Wie stelle ich fest, ob ein Partikelfilter verbaut ist?
Mein 1,5 TSI ACT ist jetzt 3 Wochen alt, ich habe aber weder in der Bedienungsanleitung oder sonst irgendwo etwas darüber finden können.
Im Fahrzeugschein steht nur Euro6 WLTP.

Gruß
Holger
 
G

Gelöschte Mitglieder 223

Gast
Beim Euro6 WLTP ist der verbaut. Von außen bzw. im Motorraum ist der nicht sichtbar, da der Partikelfilter kein eigener Filter ist, sondern der Kat so modifiziert wurde, dass er statt einem 3-Wege Kat nun ein 4-Wege Kat ist und den Partikelfilter enthält. Die Kosten dafür sind nur geringfügig höher..
Der Verbrauch bleibt durch den Partikelfilter unverändert.
Da gerade ein Kartellverfahren gegen VW, Daimer, BMW und Porsche läuft, dass mitunter Absprachen zum verbindlichen Verzicht auf Partikelfilter bei Benzinern enthalten soll, wird "der Ball flach gehalten" und die Einführung stillschweigend durchgeführt.
 

mroemer

Einmalposter
Hallo zusammen,

ich bin gerade auch auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug. Kann ich bei einem Superb 1,5 TSI BJ 02/2019 sicher sein, dass ein OPF verbaut ist?
Der Händler weiss es leider nicht ...ist ein EU-Fzg.

Danke für Eure Hilfe.

LG Manuel
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Der Motor ist im ganzen VW-Konzern verbreitet.
Mit WLPT und 6dtemp ist ein OPF dazu gekommen, da wird es sicher keine Ausnahme für einen Superb geben, wenn das Fahrzeug in der EU zugelassen werden soll.
Ansonsten steht hier im Thread ja eh schon viel zum Motor und OPF.
 

Ähnliche Themen

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
MeinAuto.de
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert