• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Skoda allgemein

Black RS

Stammuser
Skoda möchte europäische Produktion ausbauen
Skoda versucht, den Vorstand des Mutterkonzerns Volkswagen davon zu überzeugen, seine europäischen Produktionsvolumen weiter auszubauen, nachdem der Plan für das Mehrmarkenwerk in der Türkei ins Stocken geraten war.

Laut einem Bericht der tschechischen Zeitung Hospodarske Noviny hat das Management von Skoda beim Vorstand des VW-Konzerns eine Petition zur Erweiterung seiner europäischen Kapazitäten eingereicht, um die Nachfrage nach Crossovern zu befriedigen. Die Einführung des Octavia der vierten Generation, das im tschechischen Werk Mlada Boleslav hergestellt wird, dürfte die Situation noch verschärfen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Produktion von Modellen in die Produktionsstätten des Unternehmens in Brastislava (Slowakei) oder Gyor (Ungarn) zu verlagern.

Skoda rechnete damit, Teil des geplanten Mehrmarkenwerks zu werden, das der VW-Konzern in der Türkei bauen will, um seine Kapazität für den europäischen Markt zu erhöhen. Die beiden Skoda-Werke in Mlada Boleslav und Kvasiny sind an ihren Kapazitätsgrenzen. Die militärische Intervention der türkischen Regierung in Nordsyrien im vergangenen Jahr hat jedoch dazu geführt, dass die Entscheidung über den Baubeginn auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurde.

Derzeit besteht nur eine geringe Aussicht auf einen zeitnahen Baubeginn für das türkische Werk. Dieses Werk sollte einen gemeinsamen Produktionsstandort für den Superb und den VW Passat der nächsten Generation bilden, nachdem dessen Produktionszentrum in Emden ab 2023 zu einem vollständigen Elektrofahrzeugwerk werden wird. Bratislava baut aktuell den Citigo und erhält künftig einen Teil der Karoq-Produktion.
 

Black RS

Stammuser
Skoda feiert Produktionsrekord im Werk Kvasiny
Skoda Auto meldet einen Produktionsrekord für das Jahr 2019: Demnach haben im vergangenen Jahr mehr als 320.000 Fahrzeuge das Werk am ostböhmischen Standort Kvasiny verlassen. In den Zeitraum fiel auch der Start des modernisierten Topmodells Superb.

„Im Jahr 2019 haben wir umfangreich in den Umbau des Standorts Kvasiny investiert und gemeinsam den Produktionsanlauf des Skoda Superb iV realisiert. Dieser Meilenstein in der Werks- und Unternehmensgeschichte ist ebenso wie der erneute Produktionsrekord von über 320.000 Fahrzeugen ein beeindruckender Beleg für die hohe fachliche Kompetenz und den Teamgeist unserer rund 9.000 Beschäftigten vor Ort“, so Michael Oeljeklaus, Skoda Auto-Vorstand für Produktion und Logistik. Miloš Halbich, Leiter des Werks Kvasiny, betont: „Seit vielen Jahren modernisieren wir unser Werk kontinuierlich, um die Kapazitäten maximal auszunutzen und das Produktionsvolumen zu erhöhen. Kvasiny zählt heute zu den modernsten Fertigungsstätten der gesamten Automobilindustrie und ist für Skoda Auto ein Kompetenzzentrum im Bereich Produktion.“

Am ostböhmischen Standort entstehen die Modelle Superb, Superb iV, Karoq und Kodiaq e. Im Juli 2019 startete die Produktion des modernisierten Flaggschiffs Superb, im September verließ der erste in Serie gefertigte Superb iV mit Plug-in-Hybridantrieb die Werkshallen – ein Meilenstein für Werk und Unternehmen, wie das Unternehmen hervorhebt. In die notwendigen Umbaumaßnahmen am Standort und die umfangreiche Vorbereitung auf die Produktion des ersten elektrifizierten Serienmodells der Firmengeschichte habe man rund zwölf Millionen Euro investiert. Der Superb iV wird ausschließlich in Kvasiny gefertigt und entsteht auf derselben Fertigungsstraße wie die Superb-Varianten mit konventionellem Verbrennungsmotor. Bis heute wurden bereits mehr als 2.000 Einheiten des elektrifizierten Flaggschiffs gefertigt. Um seine Mitarbeiter im Bereich Elektromobilität umfassend fortzubilden, baute der OEM vor Ort ein neues Trainingszentrum auf, in dem sich mehr als 6.000 Mitarbeiter weiterqualifiziert hätten, heißt es.
 

Ähnliche Themen

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
MeinAuto.de
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert