• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Skoda Karoq - Verbrauch und Emission

oxygen

Administrator
Teammitglied
Hier eine kleine Übersicht für jeden Motortyp:

Karoq 1,0 TSI 85 kW (115 PS)
innerorts 6,3 – 6,2 l/100km, außerorts 4,8 – 4,6 l/100km, kombiniert 5,4 – 5,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 121 – 117 g/km, CO2-Effizienzklasse B – A

Karoq 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)
innerorts 6,6 l/100km, außerorts 4,8 – 4,7 l/100km, kombiniert 5,5 – 5,4 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 125 – 122 g/km, CO2-Effizienzklasse B – A

Karoq 1,6 TDI SCR 85 kW (115 PS)
innerorts 5,0 l/100km, außerorts 4,4 – 4,3 l/100km, kombiniert 4,6 – 4,5 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 120 – 118 g/km, CO2-Effizienzklasse A

Karoq 2,0 TDI SCR 4×4 110 kW (150 PS)
innerorts 5,9 l/100km, außerorts 4,5 l/100km, kombiniert 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 131 g/km, CO2-Effizienzklasse B – A

Verbrauchsangaben:
Alle angegebenen Verbrauchsangaben nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.
 

Joachim_K

Dauergast
Habe nun 1460 km auf dem Tacho und bin heute zum ersten Mal eine längere Strecke Autobahn gefahren. Wegen Geschwindigkeitsbegrenzungen nur 80-120 km/h.

Die Gesamtstrecke lag bei 123 km. Skoda-Connect ermittelte einen Verbrauch von 7,9 l /100 km. Für eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 45 km/h ganz schön hoch.
Ich glaube ich schraube meinen Optimismus schon mal deutlich zurück.
 

ATeam-MrT

Ist öfter hier
Also das ist leider schon ganz schön viel... Ich hatte schon gehofft, im Schnitt auf < 7.5l zu kommen, das scheint mit dem 1.5 TSI DSG ja fast utopisch zu sein :(
Hast du die Fahrprofilauswahl an Board? Stimmen den die Anzeigen vom BC / Connect mit den tatsächlichen werden überein?
 

Joachim_K

Dauergast
Nein, da ich das Auto allein fahre habe ich kein Fahrprofil dabei. Bisher bin ich meist nur Kurzstrecken gefahren und hatte angenommen, dass dadurch der erhöhte Verbrauch zustande kommt. Die 123 km waren fast ausschließlich Autobahn, wobei ich auf dem Hinweg 2x in einen jeweils 5km langen Stau geriet und nur mit 40 km/h vorwärts kam. Was mag der Karoq schlucken wenn man freie Bahn hat und mal mit 200 km/h unterwegs ist?
 

ATeam-MrT

Ist öfter hier
Lt Spritmonitor ist die Bandbreite für den 1.5TSI DSG Recht groß, wenn auch die Anzahl der erfassten Fahrzeuge noch rechtzeitig überschaubar ist: https://www.spritmonitor.de/de/uebe...1&power_s=150&minkm=100&gearing=2&powerunit=2
Der Abstand zu den Handschaltern ist relativ hoch, dort sind allerdings noch weniger Karoqs erfasst. Bin schon sehr gespannt auf meine ersten Kilometer / Tankfüllungen...
Mit der Fahrprofilauswahl hab ich übrigens die verschiedenen Modi gemeint, also zB Sport, Eco, usw, nicht die Personalisierung.
 

Andro50

Forenmaskottchen
Habe 12000km (TSI 1.5 SG) absolviert, der Langzeitverbrauch liegt laut BC bei 6,7 l/100km und der reale Verbrauch (Zapfsäule) bei 7,1 l/100km.
Allerdings Schaltwagen und ohne OPF, keine Fahrprofilauswahl.
Daher finde ich die Skoda WLTP-Verbrauchsangaben (6,9l/100km) für durchaus realistisch.
Die Angaben zum DSG liegen in etwa bei 7,4l/100km, ich denke im realen Verbrauch sollte ein Wert von < 8.0l/100km doch möglich sein.
 

Maduki

War schon mal da
Da ich den Eindruck habe, dass bei den WLTP Verbrauchsangaben wieder geschummelt wird, möchte ich euch mal meine Erfahrungen mitteilen. Hier die offiziellen Angaben für meinen Motortyp:

upload_2018-12-17_9-28-20.png

1) Inzwischen habe ich etwas über 9000km auf dem Tacho und habe festgestellt, dass der Bordcomputers etwa um 0,7 ltr. zu wenig anzeigt.
2) Ich kann fahren wie ich will, der Verbrauch ist immer so zwischen 8 - 9 ltr./100km. Ich wohne in einem Mittelgebirge und fahre zu 90% Landstraßen.
3) Bei einer Autobahnfahrt von etwas über 300km und einer Geschwindigkeit bis maximal 180km/h war der Verbrauch 10,9 ltr. im sogenannten ECO-Mode.
4) Bei Vollgas sind das sicherlich noch 1 - 2 ltr. mehr. Über die Werte bei "sehr schnell" im WLTP Messverfahren kann ich nur den Kopf schütteln.
5) Vor etwa 30 Jahren fuhr ich einen Opel Senator (6 Zylinder/3 ltr. Hubraum), welcher ziemlich exakt dieselben Werte hatte.
Dazu war ich damit schneller unterwegs, da die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h lag und man zu dieser Zeit auf deutschen Autobahnen um einiges
zügiger unterwegs sein konnte.
6) Nie wieder ein Fahrzeug mit diesem Motor.

Viele Grüße
Maduki
 

notorious

Kennt sich aus
Aus welchem technischen Grund ist eigentlich der Verbrauch bei Handschaltern geringer als bei einem Automatikgetriebe? So rein logisch müsste das Automatikgetriebe doch wesentlich effizienter fahren, weil es doch theoretisch -zumindest im ECO-Betrieb- frühzeitig schaltet und automatisch auskuppelt beim Bremsen. So effizient kann ich doch mit einem Handschalter nur fahren, wenn ich wirklich auf meine Fahrweise achte. Daher bin ich immer wieder verwundert, dass ein Automatikgetriebe teilweise ja erheblich mehr verbraucht als ein Handschalter.
 

Familievierfuss

Stammuser
Da müssen wir verschiedene Dinge unterscheiden:

1.) Die Getriebe sind in der Regel schwerer, alleine daraus erfolgt ein Mehrverbrauch
2.) Wandlergetriebe: Da ist die Kupplung ganz vereinfacht gesprochen zwei Halbschalen mit Lamellen (ähnlich einer Orange ohne das Fruchtfleisch, aber mit den Trennwänden) und einem zähen Öl drinnen. Da existiert also immer Schlupf, der Motor dreht höher. Moderne Wandlergetriebe überbrücken aber im letzten Gang diese "Ölkupplung" und würden im letzten Gang genauso viel wie ein Schalter (plus dem zusätzlichen Gewicht) verbrauchen.
3.) Doppelkupplungsgetriebe: Da spielt wohl eher das zusätzliche Gewicht eine Rolle, allerdings wie "nasse" Doppelkupplungsgetriebe funktionieren weiß ich noch nicht.

Bisher bin ich drei Wagen mit Wandlergetriebe gefahren, also erheblich mehr haben die nicht verbraucht, so 0,5 bis 0,75 Liter ggf. auf 100km.
 

ATeam-MrT

Ist öfter hier
Ich denke, dass gerade bei diesen hohen Geschwindigkeiten diese kleinen, hochgezüchteten Motoren sehr durstig werden, weil sie sich da ja noch mehr anstrengen müssen. Ich hatte bis jetzt einen Mazda CX-5 2.2L Diesel, auch mit 150ps, der brauchte bis ca 130kmh ca 7-8L, aber für alles schnellere stieg der Verbrauch auch überproportional an. Das Problem wird dann durch die Bauform noch weiter verstärkt, wobei der CX5 noch Mal fast 10cm höher ist als der Karoq.
Mit dem Karoq hab ich bis jetzt erst 200km absolviert und kann deshalb noch nicht viel dazu sagen.
 

PSLeipzig

Kennt sich aus
Ich fahre seit August einen Karoq 1.0 TSI mit DSG. Hatte auf der Autobahnheimfahrt mal freie Fahrt und den Karoq auf der freien Strecke ohne Probleme 200 Km/h, laut Tacho, ebene Strecke wo es ging, laufen lassen. Er war mit 4 Erwachsen und Gepäck im 2 Drittel des Drehzahlmessers unterwegs, ohne das er laut wurde. Hat zwar etwas gedauert, aber ging.
Durchschnittsverbrauch lag bei 10 Liter, was für die Geschwindigkeit für mich ok. ist. Ich habe es nur mal zum Testen gemacht, ist einfach zu Anstrengend. 160 Km/h mit Tempomat und Distanzregelung reichen durchaus aus.
 

Andro50

Forenmaskottchen
Da ich den Eindruck habe, dass bei den WLTP Verbrauchsangaben wieder geschummelt wird, möchte ich euch mal meine Erfahrungen mitteilen. Hier die offiziellen Angaben für meinen Motortyp:

Anhang anzeigen 324

1) Inzwischen habe ich etwas über 9000km auf dem Tacho und habe festgestellt, dass der Bordcomputers etwa um 0,7 ltr. zu wenig anzeigt.
2) Ich kann fahren wie ich will, der Verbrauch ist immer so zwischen 8 - 9 ltr./100km. Ich wohne in einem Mittelgebirge und fahre zu 90% Landstraßen.
3) Bei einer Autobahnfahrt von etwas über 300km und einer Geschwindigkeit bis maximal 180km/h war der Verbrauch 10,9 ltr. im sogenannten ECO-Mode.
4) Bei Vollgas sind das sicherlich noch 1 - 2 ltr. mehr. Über die Werte bei "sehr schnell" im WLTP Messverfahren kann ich nur den Kopf schütteln.
5) Vor etwa 30 Jahren fuhr ich einen Opel Senator (6 Zylinder/3 ltr. Hubraum), welcher ziemlich exakt dieselben Werte hatte.
Dazu war ich damit schneller unterwegs, da die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h lag und man zu dieser Zeit auf deutschen Autobahnen um einiges
zügiger unterwegs sein konnte.
6) Nie wieder ein Fahrzeug mit diesem Motor.

Viele Grüße
Maduki
Meiner Meinung nach ist der 1.5 TSI nicht so schlecht wie von dir beschrieben.
Ich hatte vorher einen Nissan Qashqai mit 116 PS hier lag der Verbrauch bei ca. 7.0Litern, der Verbrauch meines Karoq 1.5 TSI SG liegt bei 7,1 Litern.
Für einen SUV-Benziner akzeptabel, fahre allerdings auch sehr sparsam.
Bedingt durch den Handschalter habe ich die Möglichkeit sehr spritsparend zu fahren, dies ist durch die enorme Elastizität (60km im 6sten Gang) des Motors möglich.
Früher hieß es "Wenn SUV dann Diesel" hat sich aber mittlerweile durch die Dieseldiskussion erledigt.
Du wirst kaum einen Mittelklasse SUV-Benziner finden der im realen Verbrauch unter 7.0 l/100km liegt.
Die Testverbräuche der einschlägigen Fachzeitschriften AMS AB usw. liegen für den 1.5 TSI zwischen 7,3 und 8,5 l/100km.
Bedingt durch den hohen Aufbau und damit verbundener schlechteren Stirnfläche (Ziegelstein im Wind) ist der Verbrauch eines SUV immer höher,
der Golf VII mit dem gleichen Motor verbraucht 1 Liter weniger.
Also mal ganz ehrlich, bei einem Landstraßenanteil von 90% (80-100km) ist ein Durchschnittsverbrauch von 8-9 Litern doch gar nicht zu schaffen, hier muss doch eine 7 vor dem Komma stehen; bei meiner Fahrweise sogar eine 6.
Irgendetwas stimmt hier nicht, würde mal dem Freundlichen Bescheid stoßen.
Gruß Andro
 

Familievierfuss

Stammuser
Gut, er wohnt in einem Mittelgebirge, da ist die Frage der Berg- und Talfahrt zu stellen. Meine Erfahrungen mit "der Berg nimmt es und der Berg gibt es" sind da eher schlechter, der Berg hat immer mehr "genommen". Jetzt fahre ich flach am Rhein entlang und habe beim jetzigen Wagen 0,75 bis 1 Liter weniger.

Bin auf den Karoq gespannt (den gibt es Morgen um 12 Uhr!). Ist jetzt kein Diesel sondern 1.5 DSG. Unser Toyota Verso hat da incl. Kurzstrecken Stadt etc. dann 7,4 Liter verbraucht.
 

tonic1990

Ist öfter hier
Den Freundlichen fragen nützte bei mir sehr wenig. Ich habe ein Jahr auf ein Update wegen Ruckeln und selbständig Gas geben gewartet. Das erste Update im April hat nur 4 Wochen genützt. Vor einer Woche das 2 Update bekommen, bis jetzt Ruckeln weg, dafür Spitzenverbrauch an einer Bergstrasse von 12,6 Liter. Treibstoffberbrauch langzeit vor Update, bei 7,4 Liter. Arbeitsweg, viel Autobahn und über Land auf dem Hinweg bei schönem Wetter 6,8 bis 7,4 Liter. Auf dem Rückweg jeweils rund 0,7 Liter mehr. Bei Regen oder Schnee 8,6 Liter. Mit dem vorgänger Seat Leon 4,7-5.0 Liter auf hin und Rückfahrt.Der Importeur AMAG in der Schweiz macht nichts, sei nur eine Konforteinbusse?!?! Mir scheint, dass auch hier wie im Diesel wieder mit falschen Daten Kunden angelockt werden.Antwort des freundlichen. Ich könne das Auto ja Eintauschen, Mein ehemaliger Pajero mit über 2 Tonnen Gewicht und 3 Liter Motor hat 10,5 Liter verbraucht. Das war ein 4x4, nicht wie der Karoq nur Frontantrieb und neuste Technik
 

FendiMan

Forenmaskottchen
Anscheinend hast du wirklich einen Montags-Karoq.
Ich hab das Update seit zwei Wochen drauf und merke keinen Unterschied im Verbrauch.

Und bitte die Zitieren-Funktion nicht dazu verwenden, einen Beitrag voll zu zitieren.
 

gummihai

Kennt sich aus
Da ich den Eindruck habe, dass bei den WLTP Verbrauchsangaben wieder geschummelt wird, möchte ich euch mal meine Erfahrungen mitteilen. Hier die offiziellen Angaben für meinen Motortyp:

Anhang anzeigen 324


4) Über die Werte bei "sehr schnell" im WLTP Messverfahren kann ich nur den Kopf schütteln.

Viele Grüße
Maduki
1596857247013.png

Zur Info, das sind die Geschwindigkeiten beim WLTP. Bei sehr schnell wird mal kurz auf 131km/h beschleunigt.
 

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
Karoq kaufen
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert