• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Was ein Sound... wow

Schmitzibu

Lebt hier
Frei nach Meister Yoda:
"Die Geschmäcker so unterschiedlich sie sind."
 

rgb

Stammuser
Dann kommt es auch die Audio-Quelle an: MP3 mit weniger als 128 kpbs (um mehr Musik auf den Stick/SD zu quetschen) , das kann keine noch so tolle Anlage kompensieren.
Der Audio-Codec MP3 (Fraunhofer) weist ab Datenraten von ca. 128 kpbs in etwa CD-Qualität auf. Das ist eine Kompressionsrate von 1:11. Geübte Hörer und besonders dynamische Musik (u.a. Techno) verlangen höhere Bitraten. Das geht sonst auf die Kosten der Dynamik, und gerade das wollen die Audio-Freaks ja vom Feinsten ... und nicht nur die Wumme, die die Scheibenwischer tanzen lässt.
Wer es sich also mit voller Dynamik um die Ohren hauen lassen möchte, der sollte dann schon mindestens 256 kpbs nehmen, oder besser direkt über die CD/DVD, das sind dann bei digitalen Geräten 44.1 kHz à 16 Bit. Das entspricht einer Datenrate von 1411,2 kbps. Das ist dann schon eine andere Hausnummer (und die Scheibenwischen tanzen dann noch besser) .
Noch was rechtliches dazu: Manche Zeitgenossen (Auto/Krad/Rad/Fußgänger) drehen derart am Lautstärkeregler, dass sie kaum mitbekommen, was sich um sie herum so alles abspielt. Und das ist letztlich lebensgefährlicher Leichtsinn. Ggf. sind 10€ Bußgeld fällig, bei Überhören von Sondersignalen wird es erheblich teurer, incl. Punkten in Flensburg. Nach dem Motto des 11. Gebots: Du sollst Dich nicht erwischen lassen ....
Zum Schluss noch: ab 85dB aufwärts drohen bleibende Gehörschäden .... dann braucht man für den Rest seines Lebens keine fette HiFi-Anlage mehr, man hört es eh nicht mehr.
Happy Audio ...
 

Gipsi

Stammuser
ich höre meistens DAB Radio darum hatte ich einen guten Vergleich zu meinem Ford Kuga,habe gestern noch in anderen Skoda Foren etwas geschaut und muss feststellen das ich bei weitem nicht alleine mit meiner Meinung bin,wenn es um die schlechten Klangqualitäten des Canton Sound System geht,sehr viele sind genauso enttäuscht wie ich!
 

Schmitzibu

Lebt hier
Ich hab auch meist DAB an. Die Klangqualität der Sender ist schon auch sehr unterschiedlich...

Leider hat das MIB3 Columbus kein CD Laufwerk mehr. Daher bist du auf rein digitale Quellen angewiesen.

Ich war vom vorigen Auto auch recht verwöhnt - hatte eine vollaktive Anlage mit echt guten Komponenten und war aufs Columbus schon sehr gespannt.
Habs aber ganz gut eingestellt bekommen.

Falls es dir hilft...(MIB2)
Einstellung auf "Fahrer"
Canton EQ auf "Individual" > Badewanne (also Höhen und Tiefen anheben, Mitten absenken)
Surround 0
Subwoofer max
Fader ganz nach vorn
Balance so einstellen, dass der Sänger direkt vor dir zu sein scheint. Am besten Augen zu dabei und ein Musikstück mit klaren Instrumenten und deutlicher Stimme nehmen (Tipp: "Spiders Web" von Katie Melua oder "Hello" von Adele).

Und zu den Samplingraten hatte @rgb ja schon geschrieben.
Beim Rippen von CDs drauf achten.

Und das Dämmen der Türen wirkt sich positiv aus.
 

enviro

Ist öfter hier
Ich speichere Musikstücke, z.B. von Spotify oder einer CD als *.flac (Free Lossless Audio Codec). Komprimiert verlustlos, macht aber sehr große Dateien. Ein Stück kann 30 - 40 MB aufweisen. Aber, besser geht gar nicht und Speicherplatz auf dem USB-Stick kostet sehr wenig. Ich bin mit dem Klang des Amundsen hier sehr zufrieden, beim Radioempfang kann dies deutlich anders sein, je nach Empfangssituation kling der eine oder andere Sender schon mal seltsam.
 

Sven

Kennt sich aus
Ich bin auch sehr zufrieden.
Einstellung auf Vorne
Canton Indivdual Bass +5 Höchen +10 Mitten+4
Surround +4
Subwoffer+6
Fader und Balance auf Mitte.
 

Andy

Kennt sich aus
Ich habe in allen bisherigen Skoda das Soundsystem mitbestellt und es ist i. d. R. akzeptabel gut. Auch jetzt im Karoq empfinde ich es als ordentlich.
Zu den wilden Zeiten habe ich Tausende DM in Car-HiFI investiert und das Zeug wurde mir regelmäßig geklaut. :mad:
Klar war das ein wuchtigerer Sound. Aber das Canton ist schon echt ok. Dass es von der Quelle abhängt, haben wir oben schon gelesen. Ich rippe immer mit 320 KBit/s und daher gibt es bei den MP3s keine wirklichen Verluste. Mein Musikstil ist sehr basslastig (Funk z. B.) und das wummert auch mit dem kleinen Subwoofer ganz gut. Man darf ja auch nicht vergessen, dass man in einem Auto und nicht in einem Studio oder Wohnzimmer sitzt. Es gibt ja immer viel Nebengeräusche.
Von allen Skoda, die ich hatte (9), ist das mit dem Canton im Karoq bisher das beste Soundsystem. Davor war ich von dem im Superb begeistert, aber mir fehlte immer der Woofer ... bin aber nie zum Nachrüsten gekommen. So ist es jetzt für Seriengeraffel stimmig ... meine Meinung.
Aufgrund der bösen Jungs habe ich mir geschworen, nie wieder separat in Sound zu investieren. Das waren echt bittere Momente, als man morgens sah, dass mal wieder die Karre aufgebrochen war. Und 2x sogar, obwohl nichts mehr drin war ... einfach nur zur Kontrolle, ob da nicht wieder ein 6K-System zu holen war.
 

Gipsi

Stammuser
ich hatte halt den Vergleich zu meinem Ford Kuga Soundsystem das vom Preis gleich war aber um viele Längen besser war als das Karoq Soundsystem!
 

Donnerlittchen

War schon mal da
@Gipsi ja das mag sein, das im Kuga das Soundsystem besser ist, aber was bedeutet das jetzt? Sofern du einen Karoq haben möchtest, bleibt Dir nur die Wahl zwischen Standard Soundsystem, welches wirklich wie ein besseres Kofferradio klingt, oder das Soundsystem, welches für meinen Geschmack ehr für die erste Sitzreihe taugt. Alternativ das Standardsystem upgraden, was viel Arbeit, Geld und wenns dumm läuft, Probleme bei der Gewährleistung aufwirft.

Ich habe mich selbst geärgert, weil wir beim Leon meiner besseren Hälfte, das Häkchen seinerzeit nicht gesetzt haben. Irgendwann habe ich dann den originalen Subwoofer besorgt und eine Endstufe eingebaut. Den Aufwand hätte ich mir gerne gespart.

Fazit: Ob die Systeme das Geld wert sind, muss jeder selbst wissen. Auf jeden Fall klingen sie besser als der Standard.
 

patru

Kennt sich aus
Guter "Klang" einer Anlage bedeutet bei normaler Lautstärke das Instrumentale als auch Gesang stimmig/klar ist.
Ich hab nur das Columbus, wenn der Ton/Klang gut eingestellt ist, ist es damit angenehm Musik zu hören!
Wenn man aber andere Verkehrsteilnehmer an der Ampel Beschallen möchte reicht das natürlich nicht aus :)!
 

Donbrillo

War schon mal da
Moin, bin sehr zufrieden mit dem Soundsystem. Für gemütliche Autofahrt gute Qualität. Wenn man natürlich Musik sehr laut hören möchte zeigt es meiner Meinung nach die Weiße Fahne aber dass brauche ich im Auto nicht. Also für meine Ansprüche perfekt. Gruß Dirk
 

Sportline-20

Einmalposter
Hallo Gipsi,
habe seit zwei Wochen meinen Sportline, TDI, 140Kw. Bin mit der Anlage von Canton sehr zufrieden. Voller Bass und tolle sonstige Klänge. Lediglich die Bluetooth Übertragung -wie überall- ist nicht besonders. Vielleicht ist Deine Einstellung nicht korrekt oder ein Kabel nicht richtig angeschlossen?
Beste Grüße
 

Gipsi

Stammuser
doch passt alles,aber wie gesagt war von meinem Ford Kuga Sony Soundsystem schon etwas verwöhnt daher konnte ich gut vergleichen,und das im Karoq klingt halt einfach nicht so gut,aber habe mich mittlerweile damit arrangiert!
 

Frank. M GL

Stammuser
Ich bin mit dem Canton-System eigentlich auch zufrieden. Bei hohen Laustärken im Bassbereich scheppern insbesondere die Vordertüren (nicht, was in den Ablagefächern ist) leider mit und der Sound wird mir dadurch etwas vermiest :( Ich fände es nur fair von der Kooperation Canton/Skoda, wenn sie für den Aufpreis des Canton-Systems auch etwas mehr "Ingenieurskunst" in das Dämmen der Türen investieren würden, damit es nicht mehr scheppert. Wären doch nur ein paar Dämmmatten, die Kosten den Hersteller doch nicht die Welt.
 

Schmitzibu

Lebt hier
Da geb ich dir Recht @Frank. M GL .

Ich hab bei meinem jetzt nicht nur die Innenseiten von Türverkleidung und Aggregateträger gedämmt, sondern auch noch festgestellt, dass bei bestimmten Frequenzen (ca. 80-110hz) die Türtasche, die aus zwei aufeinander geschweißten Teilen besteht, auch in sich instabil ist und vibrieren kann.

Untersucht mal die Bereiche vorne am Lautsprecher und hinten an dem Warnwestenfach und die ganze Unterkante entlang mit den Fingerspitzen. Ein wenig drücken, und ihr merkt was ich meine.

Habe jetzt die Innenseite der Türtasche mit 1mm Klebefilz beklebt und die Ränder etwa 1cm in diese Ritzen gedrückt. Nun scheppert zumindest nicht mehr Plastik auf Plastik.
Ist aber eine Sch... Arbeit und die Verkleidungen müssen dafür auch ab.
 

Frank. M GL

Stammuser
@Schmitzibu an dem was Du schreibst merkt man als Laie, das eine Dämmung wohl doch nicht ganz so trivial ist als ein paar Dämmmatten in die Türen einzusetzen, wie von mir vermutet. Also wohl doch ein größerer Kostenfaktor/Aufwand für den Hersteller. Ein Freund von mir hatte schon 2 BMW's der Oberklasse, da konnte ich dieses Problem bei hohen Lautstärken nicht feststellen. Ist wohl wie fast immer im Leben eine Frage des Geldes, was man bereit ist für "richtig gute Qualität" auszugeben.
 

Ähnliche Themen

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

interessante seiten

Karoq Versicherung
MeinAuto.de
VW Golf 8 Forum
Gute Ersatzteile finden Sie online bei AUTOteilexxl.DE
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert