1. Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Information ausblenden

Welche Felgen- und Reifengrößen sind möglich?

Dieses Thema im Forum "Federn & Fahrwerk" wurde erstellt von reinel, 5. Januar 2018.

  1. reinel

    reinel Ist öfter hier

    Hallo,
    ich lese in diesem Forum immer wieder, dass man mit Radhausbeplankung breitere Felgen oder kleinere ET fahren kann. Das ist m.E. aber nicht korrekt. Die Radhausbeplankung verbreitert die Radkästen doch keinen Millimeter, so dass auch die Auflagen K1 bzw. K2 nicht erfüllt werden. Das habe ich bisher auch immer so im Forum vertreten.

    Oder irre ich hier??????

    Wer ist Profi oder wirklich fit in diesem Bereich und kann mich/uns mal aufklären?
     
  2. rgb

    rgb Kennt sich aus

    Die Radhausbeplankung sagt es ja selbst: es ist eine Beplankung und hat keine Auswirkung auf die Kontur des Radlaufs. Die Außenkontur ändert sich auch nur um die Dicke der Beplankung, und das sind vielleicht mal 5 mm. Die baulichen Maßnahmen nach K1 und K2 erfordern die Überbauung der über die Karosserielinie seitlich herausragenden Teile der Reifen-Lauffläche. Das gelingt nur mit einer echten Radlauf-Verbreiterung durch Anbauteile oder durch Karosseriearbeiten (Herausziehen des Kotflügels).
     
    Andro50 gefällt das.
  3. reinel

    reinel Ist öfter hier


    Danke rgb,
    dann habe ich mich ja nicht geirrt und bisher auch nichts Falsches geschrieben.
     
  4. ak1

    ak1 War schon mal da

    Vielen Dank für die Unterstützung! Ich denke, ich verstehe das nun besser.
    Dann müssten beispielsweise diese beiden Felgen funktioniere:

    Wheelworld WH28
    https://www.felgenshop.de/gutachten/1554973

    Alutec Singa
    https://www.felgenshop.de/gutachten/1582123

    Beide mit 215/50, 225/45 oder 235/45 Bereifung.

    Und wegen Gutachten ist es dann auch unwichtig, dass in meiner COC max. 215/50R18 92W 7JX18 ET45 eingetragen sind.
    In beiden Fällen ginge aber kein 225/50, da hier wieder die Radlaufverbreiterung notwendig wäre.

    Interpretiere ich das richtig?
     
  5. rgb

    rgb Kennt sich aus

    In meinem 4x4 sind in der CoC diese zulässigen Reifen/Rad-Kombination vermerkt:
    Feld 35 als ausgelieferte Kombi: 225/45 R19 92W - 8Jx19 ET45

    Im Feld 52. Anmerkungen sind als 19" auch zulässig vermerkt:
    225/45 R19 92W - 8Jx19 ET45
    245/40 R19 94W - 8Jx19 ET45


    Dass keine weitere Auflagen bezüglich Radlaufabdeckungen erwähnt sind ist wohl nur mit den Original Skoda-Felgen so.
    Im Umkehrschluss nehme ich an, dass diese 19"-Felgen von Skoda nachträglich mit 245/40 R19 ohne Auflagen bestückt werden können.

    Dass in den Felgen anderer Hersteller weitere 19"-Reifenkombinationen erlaubt sind hat dann ab 235er zur Folge, dass das Gutachten die Auflagen K1/K2 erzwingt.
     
    Andro50 gefällt das.
  6. reinel

    reinel Ist öfter hier

    Hallo @ak1,
    das sehe ich auch so wie du. Lediglich die Auflagen bezügl. Schneeketten sind zu beachten.
    Wenn du die Wheelworld mit den originalen 215er Reifen fahren willst, brauchst du noch die Bescheinigung des Reifenherstellers. Da die Felge für den Reifen recht breit ist. Die bekommst du i.d.R. aber problemlos per Internet.
    Ich habe auf meinen 8x18 noch die original Skoda Reifen Michelin und habe die Bescheinigung über die Michelin-website bekommen.
     
    Andro50 gefällt das.
  7. Andro50

    Andro50 Stammuser

    Bitte beachte die Auflage F23 nur für Verbundlenkerachse, am 4x4 dürfen diese Felgen nicht montiert werden.
    Da bei dir nur die 215/50r18 eingetragen ist und du eine andere Größe fahren möchtest, solltest du abklären ob die ABE eine Freistellung zur Berichtigung der Fahrzeugpapiere hat.
     
  8. reinel

    reinel Ist öfter hier

    Für die Felgen, die er angegeben hat, benötigt er für beide Ausführungen (Frontantrieb oder 4x4) nur die ABE.
    Die Gutachten sind doch vom TÜV erstellt und somit für die Felgen und das Fahrzeug unter Beachtung der Auflagen gültig.
    Im Fzg.-Schein werden schon seit einigen Jahren nicht mehr alle zulässigen Reifen- und Felgengrößen eingetragen.
     
  9. Andro50

    Andro50 Stammuser

    Ich dachte der 4x4 hat die Mehrfachlenkerachse, warum wird dann im Gutachten expliziert darauf hingewiesen wenn es keine Rolle spielt? Naja wieder etwas dazugelernt, danke für die Info.
    Ich bin davon ausgegangen, dass ein Eintrag in die Fahrzeugpapiere nur dann nicht notwendig ist wenn eine andere Reifengröße bereits im COC steht. Habe mich hier wohl auch geirrt.
     
  10. ak1

    ak1 War schon mal da

    Danke für die Informationen! Mein Karoq ist übrigens ein 1.5 TSI mit Frontantrieb.
    VG
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden