• Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Langsamer Start des Columbus

Jorx

War schon mal da
Moin zusammen,

ich fahre seit ein paar Monaten den Karoq, und bin eigentlich recht glücklich damit. Was mich ziemlich massiv stört, ist allerdings wie lange es dauert, bis nach dem Einsteigen das Navi zur Verfügung steht. Das dauert teilweise eine gefühlte Viertelstunde (in Wirklichkeit sicher "nur" etwa eine Minute).

Kann jemand das Problem bestätigen? Hängt es mit der Anzahl der installierten Karten zusammen?

Danke schon mal im Voraus für die Antworten
Jorx
 

gangi38

Ist öfter hier
Hallo Jorx,
gut Ding will Weile haben...
Das Hochfahren aus dem Sleep-Modus dauert tatsächlich so lange.
Das lässt sich nicht mit einem Android-basiertem System vergleichen, das nur aus dem Standby startet.
Beim RNS510 hat das aber noch länger gedauert.
 

Jorx

War schon mal da
Hallo Jorx,
gut Ding will Weile haben...
Das Hochfahren aus dem Sleep-Modus dauert tatsächlich so lange.
Das lässt sich nicht mit einem Android-basiertem System vergleichen, das nur aus dem Standby startet.
Dann ist es ein Fehldesign, anders kann ich es nicht ausdrücken.
Dann werde ich wohl Skoda kontaktieren müssen. Rückfahrkamera geht dann nämlich wenn ich mich richtig erinnere auch solange nicht, und die brauche ich ggf. beim Ausparken.

Beim RNS510 hat das aber noch länger gedauert.
Japp, und mein erster PC hat etwa 5 Minuten zum Hochfahren gebraucht. Was haben Macken veralteter Geräte mit einem modernen Auto zu tun?
 

Black RS

Stammuser
... wie lange es dauert bis nach dem Einsteigen das Navi zur Verfügung steht. Das dauert teilweise eine gefühlte Viertelstunde (in Wirklichkeit sicher "nur" etwa eine Minute)
Sorry, wenn ich nun nicht in dein Horn stoße, aber ich sehe deinen "Ärger" als wirkliches Luxusproblem und ein Zeichen der heutigen Zeit. Das "Hochfahren" dauert bei mir (gerade gemessen) handgestoppt ca. 30 Sekunden.
Ich steige ein. Drücke den Startknopf. Columbus geht an. Schnalle mich an. Lege Handy ins Fach. Starte den Motor und dann ist die halbe Minute fast rum. Noch ne Floskel fürs Phrasenschwein: "In der Ruhe liegt die Kraft ..."

"Es dauert eben seine Zeit!" - klingt blöd, ist aber halt so ... so what?

Auch Geduld ist leider eine Tugend.

Gerade in der momentanen "Corona" Zeit hätte ich gedacht, dass die Menschheit wieder ein Stück weit resettet und demütiger, geduldiger, achtsamer wird ... aber scheinbar gilt leider noch immer citius, altius, fortius ...

Dann ist es ein Fehldesign,...
... ich fass es nicht!
Dann werde ich wohl Skoda kontaktieren müssen.
Machet! Die freuen sich bestimmt!

Leute, Leute, Leute ... wo soll das noch enden?

Sollten wir nicht froh sein, dass wir ein so tolles Kfz, zu einem moderaten Preis haben?

Ich kann deine Aufregung leider wirklich nicht verstehen ...

In diesem Sinne ... gehabt euch wohl, bleibt zu Hause (soweit es geht) und genießt trotzdem die Sonne ...

Herzlichst
Black RS!
 

patru

Kennt sich aus
@Jorx
Wenn du zum Fahrzeug gehst, öffne das Fahrzeug mit der Fernbedienung(wenn du Keyless hast)!
Dann sollte diese verzögerung nicht mehr so lange sein!
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Korrekt. Insbesondere wenn man zuvor noch was im Kofferraum deponiert.
 

Jorx

War schon mal da
@Jorx
Wenn du zum Fahrzeug gehst, öffne das Fahrzeug mit der Fernbedienung(wenn du Keyless hast)!
Dann sollte diese verzögerung nicht mehr so lange sein!
Okay... wofür habe ich dann Kessy bezahlt? Abgesehen davon geht das Navi erst beim Drücken des Startknopfs an und nicht beim Entriegeln des Autos.

Korrekt. Insbesondere wenn man zuvor noch was im Kofferraum deponiert.
Das machst du beim eingeschalteter Zündung? Also einsteigen, Startknopf drücken, dann wieder aussteigen, im Koferraum was deponieren, wieder einsteigen, Motor anlassen, anfahren? Ernsthaft?

Sorry, wenn ich nun nicht in dein Horn stoße, aber ich sehe deinen "Ärger" als wirkliches Luxusproblem und ein Zeichen der heutigen Zeit.
Japp, denn ich habe bewusst ein modernes Auto gekauft, hergestellt im 21. Jahrhundert.

Das "Hochfahren" dauert bei mir (gerade gemessen) handgestoppt ca. 30 Sekunden.
Ich steige ein. Drücke den Startknopf. Columbus geht an. Schnalle mich an. Lege Handy ins Fach. Starte den Motor und dann ist die halbe Minute fast rum.
Okay, diesen Luxus habe ich nicht. Ich steige ein, deponiere ggf. das Handy in der Box (wenn überhaupt...), schnalle mich an, und dann erst trete ich die Bremse und schalte damit die Zündung ein und lasse den Motor an. Ist einer der Gründe, einen Benziner zu fahren und keinen Diesel, der erst vorglühen muss :)

Das was du vorschlägst, kann ich allenfalls machen wenn ich mit dem Hund zur Hundewiese fahre (wo ich eh kein Navi brauche), sonst habe ich i.d.R. schon ein quengelndes Kind, das mich fragt, warum wir immer noch nicht losfahren.

Noch ne Floskel fürs Phrasenschwein: "In der Ruhe liegt die Kraft ..."
...und dort sollte sie auch bleiben :).
"Es dauert eben seine Zeit!" - klingt blöd, ist aber halt so ... so what?
So Reklamation, ggf. Preisminderung/Rücktritt vom Kaufvertrag wenn der Defekt (ja, als einen solchen sehe ich es) nicht behoben werden kann und einem das wichtig genug ist.

Auch Geduld ist leider eine Tugend.

Gerade in der momentanen "Corona" Zeit hätte ich gedacht, dass die Menschheit wieder ein Stück weit resettet und demütiger, geduldiger, achtsamer wird ... aber scheinbar gilt leider noch immer citius, altius, fortius ...

... ich fass es nicht!
Machet! Die freuen sich bestimmt!
Der Wagen wurde in Deutschland verkauft. Hierzulande gibt es sowas wie Gewährleistung. Es ist mir gelinde gesagt egal, ob Skoda sich darüber freut oder nicht - wobei mit "Skoda" hier natürlich das Autohaus gemeint ist.

Leute, Leute, Leute ... wo soll das noch enden?

Sollten wir nicht froh sein, dass wir ein so tolles Kfz, zu einem moderaten Preis haben?

Ich kann deine Aufregung leider wirklich nicht verstehen ...
*mal den Puls mess* Nö, bin nicht aufgeregt :)
Nein, ernsthaft - in meinem Karoq sind diverse Extras verbaut, unter Anderem eben Kessy und das teuerste Navi usw. Und da sehe ich es einfach nicht ein, dass etwas davon un- bzw. nur eingeschränkt benutzbar ist. Das Auto ist für mich weder ein Flugzeug, welches eine umfangreiche Liste der Preflight-Checks hat, noch eine Gnade des Herstellers an mich. Alles was an diesem Auto ist, habe ich bezahlt, deswegen erhebe ich den unbedingten Anspruch, dass ausnahmslos alles zu funktionieren hat. Jetzt kann man sich natürlich darüber uneins sein, ob die 30-sekündige Wartezeit beim Losfahren als "funktionierend" betrachtet werden kann. Letztlich verleitet das natürlich zu genau dem Verhalten, welches verkehrsgefährlich ist: losfahren und erst wenn das Navi sich bequemt hat, die Strecke einstellen.
 

patru

Kennt sich aus
Die Erklärung das beim Aufschließen per FB oder das öffnen des Kofferraums ist der das die STG bereits bei diesem Vorgang geweckt werden und hochfahren!
Daher braucht das Columbus nicht mehr so lange bis es Betriebsbereit ist nach dem einschalten der Zündung bzw. Motorstart!

Das Gerät wird dir aus diesem Grund meiner Meinung nach keine Werkstatt auf Garantie Tauschen!
 

Jorx

War schon mal da
Okay, dann dürfte man ja Columbus nicht zusammen mit Kessy verbauen, wenn dem so wäre...

Abgesehen davon, ich gehe durchaus häufig beim Einsteigen erst an den Kofferraum, also: Kofferraum per Fußbefehl auf, Hundebox entriegeln, Hundebox aufmachen, Hund dort reinspringen lassen, Hundebox zu, Hundebox verriegeln, Kofferraum zu, Fahrertür per Kessy entriegeln, einsteigen, losfahren. Zwischen dem Öffnen des Kofferraums und dem Losfahren vergehen...keine Ahnung, 1-2 Minuten. Und erst nach dem Losfahren, fast schon an der 1. Kreuzung ist das Navi dann betriebsbereit.

Ich hatte übrigens unrecht wegen der Rückfahrkamera, die steht fast sofort zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Dein Ablauf ist soweit ok. Aber mach einfach mal die Zentralverriegelung mit der FB auf und auch den Kofferraum mit der FB.
Du wirst den Unterschied merken.
 

patru

Kennt sich aus
Bestimmt gibt es auch Geräte die schneller sind und ja das Columbus ist auch Teuer, aber z.B. beim Fernseher ist es auch nicht anders.
Nach dem Einschalten aus dem Ruhezustand dauert es auch bis das Bild erscheint!
 

Jorx

War schon mal da
Dein Ablauf ist soweit ok. Aber mach einfach mal die Zentralverriegelung mit der FB auf und auch den Kofferraum mit der FB.
Du wirst den Unterschied merken.
Das stelle ich nicht in Abrede, aber wofür habe ich dann Kessy gekauft?

Bestimmt gibt es auch Geräte die schneller sind und ja das Columbus ist auch Teuer, aber z.B. beim Fernseher ist es auch nicht anders.
Nach dem Einschalten aus dem Ruhezustand dauert es auch bis das Bild erscheint!
Beim alten Röhrenfernseher, ja. Bei meinem LCD erscheint das Bild sofort.
 

Andro50

Dauergast
Zwischen dem Öffnen des Kofferraums und dem Losfahren vergehen...keine Ahnung, 1-2 Minuten. Und erst nach dem Losfahren, fast schon an der 1. Kreuzung ist das Navi dann betriebsbereit.
Warum benötigst du das Navi bis zur ersten Kreuzung? in der Regel kennt man sich in seinem Heimatort aus.
Das Navi ist bei mir im allgemeinen aus und nur das Radio duddelt vor sich hin, wird nur aktiviert wenn ich es auch wirklich benötige.
Scheinbar musst du jeden Tag an einen unbekannten Ort fahren, sonst würdest du nicht so großen Wert darauf legen.
Habe zwar nicht das Columbus, aber mein Amundsen benötigt vom aufschließen bis zur Kartenansicht exakte 24 Sekunden.
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
@Jorx
Du hast Kessy gekauft? Bei mir wars Serie...

Aber mal so am Rande... Mein Columbus ist schon recht schnell beim booten, unabhängig von der Aufschliessmethode. Auch die Karteneinblendung im VC ist nach wenigen Sekunden da. Und Musik geht auch sofort (radio bzw. Medien).


Edit:
Ich habs heute Abend mal mit Stoppuhr gestoppt. Und zwar Fahrzeugöffnung mit Kessy an der Fahrertür, Einsteigen, Startknopf drücken.
Zeitbeginn war das Berühren des Türgriffs aussen.

Ergebnis:
17 Sekunden nach der Türöffnung spielt Musik von der SD Karte (inkl. reinsetzen, und Startknopf drücken)
39 Sekunden nach der Türöffnung zeigt Columbus die Navikarte im großen Display
49 Sekunden nach der Türöffnung zeigt das VC die Karte an.

Ich mag mich da nicht beschweren...
Ab Startknopf drücken fallen die Zeiten freilich noch kürzer aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jorx

War schon mal da
Warum benötigst du das Navi bis zur ersten Kreuzung? in der Regel kennt man sich in seinem Heimatort aus.
Erstens gebe ich das Ziel vor dem Losfahren ein, während der Fahrt ist die Zieleingabe fast unmöglich (ich hab's mit der Spracherkennung versucht...funktioniert mehr schelcht als recht) und auch gefährlich, da man dabei aufs Kombiinstrument gucken und dort tippen muss. Und das ist seeeehr weit von der Richtung Straße entfernt, es könnt eallenfalls der Beifahrer machen.
Zweitens ist das Navi ein passabler Weg, um frühzeitig auf Staus aufmerksam zu werden und ggf. großräumig zu umfahren. Damit habe ich es bei jeder Fahrt, die länger als eine Viertelstunde geht, an.

Das Navi ist bei mir im allgemeinen aus und nur das Radio duddelt vor sich hin, wird nur aktiviert wenn ich es auch wirklich benötige.
Scheinbar musst du jeden Tag an einen unbekannten Ort fahren, sonst würdest du nicht so großen Wert darauf legen.
S.o.
Habe zwar nicht das Columbus, aber mein Amundsen benötigt vom aufschließen bis zur Kartenansicht exakte 24 Sekunden.
Heute gemessen - vom Anlassen des Motors (was bei mir immer gleichzeitig mit dem Einschalten der Zündung stattfindet) bis "Zieleingabe prinzipiell möglich" vergehen ca. 28 Sekunden.

@Jorx
Du hast Kessy gekauft? Bei mir wars Serie...
Ist im Konfigurator für Karoq Style auswählbar, kostet 290€ (zusammen mit der Diebstahlwarnanlage). Ende letzten Jahres war der Aufpreis für Style ich meine um die 300€ nur für Kessy (den Wagen habe ich im Dezember gekauft). Aber selbst als Serienausstattung bedeutet es trotzdem, dass es bezahlt wurde (eben ein bestimmter Teil des Serienpreises) und zu funktionieren hat. Es ist keine kostenlose Dreingabe des Herstellers.
Aber mal so am Rande... Mein Columbus ist schon recht schnell beim booten, unabhängig von der Aufschliessmethode. Auch die Karteneinblendung im VC ist nach wenigen Sekunden da. Und Musik geht auch sofort (radio bzw. Medien).
Musik ist in der Tat sofort da. Ausgerechnet da wäre es aber nicht schlimm, wenn es ein paar Sekunden dauern würde.

Edit:
Ich habs heute Abend mal mit Stoppuhr gestoppt. Und zwar Fahrzeugöffnung mit Kessy an der Fahrertür, Einsteigen, Startknopf drücken.
Zeitbeginn war das Berühren des Türgriffs aussen.

Ergebnis:
17 Sekunden nach der Türöffnung spielt Musik von der SD Karte (inkl. reinsetzen, und Startknopf drücken)
39 Sekunden nach der Türöffnung zeigt Columbus die Navikarte im großen Display
49 Sekunden nach der Türöffnung zeigt das VC die Karte an.

Ich mag mich da nicht beschweren...
Ab Startknopf drücken fallen die Zeiten freilich noch kürzer aus.
Ich habe es heute mehrmals gemessen, immer jeweils ab "Startknopf drücken":
- nach der Über-Nacht-Standpause mit Kessy aufgemacht, vorher Hund im Kofferraum deponiert: ca. 32 Sekunden
- nach einem kurzen Tankstellenstopp (Auto wurde nicht verriegelt, da meine Familie noch drin saß, aber die Zündung war aus): ca. 30 Sekunden
- nach einem etwa einstündigen Stopp, Auto per FB entriegelt, Scheiben per FB runtergefahren, Kofferraum aufgemacht, Tochter in den Kindersitz geschnallt (nein, das war nicht per FB :D), reingesetzt, Motor+Zündung an -> 28 Sekunden.

Scheint also egal zu sein, ob Kessy oder FB.
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Also, du kannst auch mal die Zündung an machen, bevor du Kind&Kegel im Auto verstaust.

Oder das Ziel vorher in der App bestimmen und ans Auto übertragen.

Oder Favoriten anlegen für die üblichen Ziele.

Oder Spracheingabe für Favoritenziele nutzen (z. B. "Büro" wenn der Favorit so heißt, oder "Heimatadresse")

Oder die Online-Sprachsuche testen. Die geht gut. Sprachbefehl "Online Sonderzielsuche" und danach so diktieren, wie du es bei Google machen würdest. Also zb "Tierarzt Dr. Sommer Uttenreuth".

Das mit der fürs Navi verständlichen Aussprache kann man auch üben. :) ;) o_O
 

Jorx

War schon mal da
Na Gottseidank leben wir in einer Zeit, wo ein Gegenstand, der solche Kniffe vom Verbraucher zum normalen Funktionieren erfordert, als "mangelhaft" gilt im Sinne des BGB :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Black RS

Stammuser
Heute gemessen - vom Anlassen des Motors (was bei mir immer gleichzeitig mit dem Einschalten der Zündung stattfindet) bis "Zieleingabe prinzipiell möglich" vergehen ca. 28 Sekunden.
. ... musst du da nicht selbst lachen? Rückfahrkamera geht gleich und dann nur 28 Sekunden? Deshalb der ganze Aufstand?
Ich hoffe, dass du als Mensch des 21. Jahrhunderts auch so schnell und fehlerfrei arbeitest, wie du es von anderen erwartest ...

Ich finde die ganze Story hier noch immer unfassbar!

In welcher Welt leben wir eigentlich? Bin ich schon so alt, dass ich diesen ganzen "Sofort und auf der Stelle und gleich" - Irrsinn nicht mehr verstehe?

Bin - zweifelsfrei - geschockt über soviel mangelnde Toleranz und Geduld ... ich programmiere meine Ziele im Vorfeld in aller Ruhe via App und dann ist alles gut ...

Mögest du in dieser deiner auf die hundertstel Sekunde durchgetakteten Welt glücklich und zufrieden werden.

Ich genieße die Zeit, die ich mir für ein bewusstes und achtsames Leben nehme, mit großer Demut.

Vollgas, lieber Jorx, immer Vollgas!

Black RS!:cool:
 

Schmitzibu

Forenmaskottchen
Wenn du keine Vorschläge annehmen magst, kann man auch nicht helfen.

Frage: wann sind denn Scheibensaugernavis nach dem Einschalten eingabebereit? Die müssen erstmal alle Satelliten suchen um sich zu orientieren.

PS: mein Columbus hat heute früh nach dem Nachtschlaf keine 20 Sekunden gebraucht bis zur Kartenanzeige. Das war Motorstart, Rückwärtsgang rein und aus der Einfahrt raus, Vorwärtsgang rein und mit der Ausblendung des Parkpilots war er da.

Ach so eines noch : parallel waren auch noch zwei Handys per Bluetooth gekoppelt, mein Sony Android und das iPhone SE vom Dienstherren...
 

Jorx

War schon mal da
Wenn du keine Vorschläge annehmen magst, kann man auch nicht helfen.
Doch, mir hat es sehr wohl geholfen, zu erfahren, dass der Defekt scheinbar serienmäßig mitgeliefert wird :)
Und die Vorschläge liefen darauf hinaus, dass ich halt 30 Sekunden (ggf. mit laufendem Motor, oder zumindest mit eingeschalteter Zündung) warten muss, oder mich vor dem Einsteigen verbiegen soll, um den Startknopf zu erreichen, während "Kind und Kegel" dabei selbstverständlich brav stehenbleiben und mir zuschauen (erklärt das mal einer Dreijährigen).. Oder alternativ vorher das Auto mit der App auf die Fahrt vorbereiten, die übrigens auch beim Start ähnlich lang braucht.
Frage: wann sind denn Scheibensaugernavis nach dem Einschalten eingabebereit? Die müssen erstmal alle Satelliten suchen um sich zu orientieren.
Ich habe keine Ahnung. Das letzte Mal habe ich so ein Scheibensaugernavi vor mehr als 10 Jahren benutzt. Die NAvi-Apps des iPhones sind sofort da, sowohl die Karten-App als auch Google Maps.
PS: mein Columbus hat heute früh nach dem Nachtschlaf keine 20 Sekunden gebraucht bis zur Kartenanzeige. Das war Motorstart, Rückwärtsgang rein und aus der Einfahrt raus, Vorwärtsgang rein und mit der Ausblendung des Parkpilots war er da.
Japp, und da warst du bereits auf der Straße im fließenden Verkehr, oder ("Einfahrt raus")? Wenn du dann bei der Zieleingabe in einen Unfall verwickelt wirst, wird die Unterhaltung mit der Versicherung sehr interessant ausfallen - bei einem Unfall mit Personenschaden auch die Unterhaltung mit der Staatsanwaltschaft. :)
 

über das karoq forum

Das Skoda Karoq Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen Karoqfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den Karoq stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem Skoda Karoq – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Der Weltöffentlichkeit wurde der Skoda Karoq im Mai 2017 vorgestellt. Seit Herbst 2017 steht das Fahrzeug bei den Händlern und trat dort offiziell die Nachfolge des Skoda Yeti an. Wie seine Konzern-Geschwister VW T-Roc und Seat Ateca ist das neue Skoda-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Die zur Auswahl stehende Motorenpalette umfasst drei Dieselaggregate und zwei Ottomotoren mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum.
Die Basis bei den Benzinern bildet der auch im Seat Ateca und VW T-Roc verbaute 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung ab Werk an die vorderen Räder weiter und sind an ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar, als Option bietet Skoda seinen Kunden auch ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe an.
Bei den Spätzündern ergänzt der 2,0-Liter-Motor mit 110 kW sinnvoll das Angebot an Dieselmotoren. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt und gibt die Kraft permanent an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe ebenfalls als Sonderausstattung bestellbar.
Im Oktober des Jahres 2018 präsentiert Skoda auf der Paris Motor Show mit dem Karoq Scout einen weiteren Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 140 kW Leistung, welcher standardmäßig über einen Allradantrieb verfügt und mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt ist.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) kann zwischen den beiden Ausstattungslinien Ambition und Style gewählt werden. Die Basisausstattungsversion Active kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Varianten Ambition und Style unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der gewünschten Ausstattung.
Mit der Ausstattungslinie Scout erweitert Skoda demnächst das Modellangebot beim Skoda Karoq. Die Scout-Modelle sind bereits serienmäßig mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket ausgerüstet.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für karoqforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert