1. Herzlich willkommen im Skoda Karoq Forum. Die Teilnahme am Skoda Karoq Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Kompakt-SUV von Skoda warten auf dich.

    Der Skoda Karoq ist der direkte Nachfolger des beliebten Skoda Yeti. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum Skoda Karoq.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

    Information ausblenden

Karoq - Spritverbrauch im Alltag

Dieses Thema im Forum "Motor & Antrieb" wurde erstellt von Andro50, 11. Mai 2018.

  1. wildfire84

    wildfire84 Ist öfter hier

    interessant ist das schon, trotzdem haben die Bauteile - egal welche Motorserie es auch ist - Toleranzen und die kann man - wenns vernünftig gemacht wird - "nutzen" für ne haltbare Leistungssteigerung. Und eine Motoroptimierung, ob nun per Hardware und/oder Software, ist Vertrauenssache, da lasse ich nur jemand ran, von dem ich 100%ig weiß, dass er sein Geschäft auch versteht
    bis jetzt waren alle Fahrzeuge von mir (mindestens) Softwareseitig optimiert und die wurden immer deutlich über 150.000 km gefahren ohne irgendwelche Probleme, und wenn bei 200.000 mal ein Turbo die Grätsche macht, dann hätt der es vielleicht auch auf dem Serienmotor gemacht. Ist alles eine Frage wie mit dem Auto respektive Motor umgegangen wird. Man kann auch einen Serienmotor schnell und einfach kaputt fahren, entsprechenden Fahrstil vorausgesetzt. Glaub mir, ich weiß da von was ich rede, ich war über 10 Jahre bei einem großen deutschen Hersteller als KFZler tätig und da hab ich viel gesehen, auch viele Motorschäden. Und das waren zu 99% serienmäßige Motoren und meist welche kleineren Hubraums, nicht zuletzt auch wegen hohem Volllastanteil.

    Wir müssen uns da nicht auf eine Meinung einigen, ich für meinen Teil hab meine und stehe auch dazu, ich bin ein Freund großer Motoren mit Leistungsreserven, auch wenn Diese wohl im Großteil der Fahrsituationen nicht unbedingt genutzt wird, aber besser Reserven, die man hat und nicht braucht als umgekehrt. Da können jetzt gern auch Kommentare kommen, dass der Karoq dann das falsche Auto ist oder es nicht mehr zeitgemäß ist und was auch immer. Den Karoq hab ich gekauft, weil mir das Auto gefällt und der Hauptgrund für den Sportline war der 2 Liter TSI.

    werd mich hier in dem Thread nicht mehr dazu äußern, weicht doch etwas vom eigentlichen Thema ab. Werde aber an anderer Stelle hier berichten, wenn der Motor gemacht wurde, da kann dann gern weiterdiskutiert werden drüber (-;
     
  2. silverR1racer

    silverR1racer War schon mal da

    Mich musst du nicht überzeugen ;)
    Der Sportline ist für meine Frau ;)
    Ich fahr nen Seat Leon ST Cupra mit serienmäßigen 280PS ;)
     
    Andro50 gefällt das.
  3. meiner.einer

    meiner.einer War schon mal da


    Moin Moin, gestern das erste mal nach 618 Km getankt. Lt. Anzeige "ab Tanken" hatte wir (überwiegend von meiner Frau gefahren) einen Verbrauch von 5,8 L auf 100 km.
    Händisch nachgerechnet 5,76 L. Sie meint, das Auto verleitet zum schleichen, weil sie immer versucht, an die Werte vom Yeti (ebenfalls 2.0 Diesel aber mit 110 PS ohne Allrad) heranzukommen (was utopisch ist). Sie fährt ausschließlich Landstraße und hat 23 Km bis zur Arbeit. Wir haben den Karoq 2.0 Diesel, 4 x 4 mit Schaltgetriebe.
    Beim Yeti hatte ich heute morgen einen Verbrauch lt. Anzeige von 3,5 L auf 100 km. Strecke: 81 Kilometer, davon ca. 75 % Autobahn (davon 8 km Baustelle mit 80), freie Fahrt und viel Zeit. Okay okay, bei der Fahrweise fehlt nur noch die gehäkelte Toilettenpapierrollenabdeckung auf der Gepäckablage :rolleyes: . ...und nein, ich trage auch keinen Hut im Auto!
    In diesem Sinne wünsche ich allen eine unfallfreie Fahrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2019 um 08:23 Uhr
  4. HolgerB29

    HolgerB29 Kennt sich aus

    Ich verstehe die ganze Situation nicht: Jeder soll so fahren, wie es seinen Anforderungen entspricht. Ich fahre als Rentner beispielsweise täglich aus familiären Gründen eine Strecke von rund 150 km. Ohne Stress und mit viel Zeit erreiche ich dabei stets einen Wert unter 6l. Und ich genieße bis jetzt das unfallfreie Fahren mit dem KAROQ...also alles gut. Wer schneller an sein Ziel kommen muss oder möchte, soll halt mehr verbrauchen, was soll das...im Leben driften die Interessen halt auseinander. Alles kein Problem!
     
  5. Familievierfuss

    Familievierfuss Kennt sich aus

    Und ich fahre morgens zur Arbeit, schön flach am Rhein entlang und dann durch Bonn zur Arbeit.
    Je nach Stau sind es dann zwischen 6,1 und 7,3 l/100km.
    Zurück um 15 Uhr hab ich auch schon mal 5,4l verbraucht.

    Wenn ich nun im flachen Land unterwegs wäre ohne viel Kreuzungen und anhalten, ja dann wäre noch weniger drin.
    Samstags zum Becker und zurück, bis zu 13l im Winter, für die zwei Kilometer, wobei da die Popoheizung klasse ist! ;-)

    Was ich damit sagen möchte, es kommt immer darauf an, wie lang die Strecke ist, wie steil, wie man durchfahren kann und wie schnell, Rückenwind oder von vorne auf den fahrbaren Kühlschrank. Da wird jeder seine eigene Erfahrungen machen müssen und jeder darf so fahren, wie er will und darf!
     
    HolgerB29 gefällt das.
  6. meiner.einer

    meiner.einer War schon mal da

    Ich wollte damit in keiner Weise irgendeinen Fahrstil kritisieren. Jeder fährt, wie es ihm gefällt oder wie es die Situation erfordert.
    Ich bin eher jemand, der zeitig losfährt und sich mehr darüber freut, mal wieder 0,1l weniger verbraucht zu haben, als 1 Minute früher am Ziel zu sein. Wobei ich möglichst immer versuche, den anderen dabei nicht im Weg zu sein. Ich bin also ganz deiner Meinung. Hab mich wohl oben nur etwas blöd ausgedrückt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2019 um 13:10 Uhr
    HolgerB29 gefällt das.
  7. HolgerB29

    HolgerB29 Kennt sich aus

    Heute habe ich es wieder ganz krass gebracht: Heimfahrt im Starkregen, aber bergab über Land und auf A5 mit ca. 93 kmh per ACC komfortabel und sicher hinter LKW nur 5,0 E10....Entspannung pur!
     
  8. PSLeipzig

    PSLeipzig Ist öfter hier

    Du tankst E 10:(?:confused::eek: Ich nehme seit Jahren E 5. Bei meinen Roomstern und beim Karoq erst recht. Sei mir nicht böse, aber ich traue dem E 10 nicht. Es muss nicht Super+ sein, aber aus der Pfütze muss der Karoq auch nicht saufen. Wir wurden vom Staat und der Industrie schon immer an der Nase herumgeführt, wenn es darum ging irgend eine Schnapsidee umzusetzen. Genau das sehe ich beim E 10. Ich frage mich nur warum wir uns mit der Brennstoffzelle so unheimlich schwer tun. 1996 tönte ein Vertreter eines namhaften Heizungsherstellers " ...in 2 Jahren haben wir die erste Therme mit Brennstoffzelle an der Wand" Den müsste man die Löffel:rolleyes: noch länger ziehen, den bis heute tun sie sich schwer.
     
    Andro50 gefällt das.
  9. Familievierfuss

    Familievierfuss Kennt sich aus

    Ich bin mit unserem Toyota Verso 8-9 Jahre lang E10 gefahren (Also seit der Markteinführung),
    Nachteiliges habe ich überhaupt nicht gemerkt, er hatte sogar etwas weniger Sprit verbraucht als vorher.

    Das mit der Brennstoffzelle versteh ich auch nicht, oder warum hier nicht mehr auf Erdgas gesetzt wird, da hätte man nicht so große Probleme mit CO2, Ruß und Co.
     
  10. meiner.einer

    meiner.einer War schon mal da

    Ich muss gestehen, dass ich auch noch nie ein Freund von E10 gewesen bin und dieses auch noch nie getankt habe. Auch meinen Kindern habe ich davon abgeraten.
    Allein das Theater, was zur Einführung gemacht wurde (welches Auto darf E10, welches nicht), hat mich nachhaltig davon abgeschreckt.
    Mag ja sein, dass das Blödsinn ist, aber ich fühle mich so wohler.
     
    PSLeipzig gefällt das.
  11. HolgerB29

    HolgerB29 Kennt sich aus

    Meine Frau tankt zwar Diesel, würde aber ebenfalls nie E10 tanken, da sie ebenfalls der Industrie misstraut...jetzt kann ich diese Pfütze auslöffeln @ PSLeipzig...
     
    meiner.einer gefällt das.
  12. meiner.einer

    meiner.einer War schon mal da

    Hab grad folgenden Artikel gefunden:
    https://www.adac.de/verkehr/tanken-kraftstoff-antrieb/benzin-und-diesel/e10-tanken/

    Ein Kumpel von mir hat mal seine neue Kettensäge mit E10 betankt (so etwas macht man ja auch nicht). Die Reparatur war nicht billig.
    Es muss also was dran sein, dass E10 aggressiver ist als E5. Also warum sollte ich meinen Motor mit E10 "belasten", wenn es eine Alternative gibt.
    Aber das ist wohl eine Gewissensfrage, welche sich jeder selbst beantworten muss. Vielleicht schmeiße ich ja auch unnötig Geld aus dem Fenster, aber ich fühle mich dabei, wie oben schon geschrieben, wohler.
     
    Andro50 gefällt das.
  13. Black RS

    Black RS Kennt sich aus


    Ich denke ... knapp unter 10 Liter. Fahre aber auch viel (Groß)Stadt mit viel Stau. Aber mehr als alle Octavia ...
    Mein OI/RS 180 PS (ich war noch jung und bin gerne schneller gefahren, weil die Straßen noch freier waren) = 9,37 Liter real.
    Mein OII/RS > 250 PS (Abt) = 10,03 Liter real (Messstrecke 68 TKM)
    Mein OIII/4x4 180 PS = 9,23 Liter real (Messstrecke 58 TKM).

    Ich frage mich allerdings, wo die "Entwicklung" der Motoren liegt, wenn man die 1.8er vom OI und dem OIII vergleicht. Fast gleicher Verbrauch, aber meine Fahrweise hat sich ja wesentlich entschleunigt ... Mehrgewicht?

    In diesem Sinne.

    Ahoi!

    Black RS!:cool:
     
    Andro50 gefällt das.
  14. PSLeipzig

    PSLeipzig Ist öfter hier

    Sorry, :rolleyes:es gibt aber auch noch andere wichtige Gründe den E 10 Sprit zu meiden. In einem anderen Forum hat es Andro50, Gestern 10,59 Uhr, auf den Punkt gebracht. Du hast Dich gestern kurz vor Andro 50 dort rumgetrieben, schau mal nach. Da gibt es für Dich nichts auszulöffeln, obwohl deine Frau Recht hat. Brauchst Du eigentlich noch einen Löffelo_O. Nimm einen Trinkhalm, das geht schneller und Du hast es eher überstanden. Ich hoffe Du nimmst es als Scherz, es ist auf keinen Fall böse gemeint.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden